Nach einem Stromausfall am Sonntag, der fast das gesamte Stromnetz von Argentinien und Uruguay lahmgelegt und der in einem solchen Ausmaß noch nie stattgefunden hatte, hat sich am Montag das öffentliche Leben in den beiden Ländern wieder weitgehend normalisiert. Am späten Sonntagabend war die Stromversorgung bereits weitgehend wieder hergestellt. Auch Brasilien, Paraguay und Chile waren in kleinerem Umfang betroffen.

Am Montagmorgen argentinischer Zeit sollen noch etwa 10.000 Menschen in der Region Buenos Aires ohne Strom gewesen sein, wie die Energieunternehmen Edesur und Edenor mitteilten.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar