Am 7. Juli wählt Griechenland ein neues Parlament. Ministerpräsident Alexis Tsipras und seine linke Syriza haben in den dann vier Jahren mit systematischen Reformen begonnen. Doch damit es dem Land langfristig gut geht, muss mit dem alten System des Klientelismus Schluss sein. Immer Donnerstagabends: Rembetiko im Kavouras – einer Kellertaverne mitten im Athener Studentenviertel Exárchia. An der Bouzouki sitzt Alex Eleftheriádes – im weißen Hemd mit schwarzer Weste, den Blick auf den schmalen Hals seines Instruments gesenkt. Im normalen Leben ist Alex einer der Chefs von Big Pi. Der Fonds investiert in junge griechische High-Tech-Firmen – auf der Suche nach Ideen so genial wie der Rembetiko.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar