Go to ...
RSS Feed

22. August 2019

Archives for 11. August 2019

Einführungsrede des stellvertretenden Außenministers Russlands beim Pressebriefing angesichts des Außerkrafttretens des INF-Vertrags

Mit der Auflösung des INF-Vertrags durch Washington wurde ein schwerer Schlag gegen das seit Jahrzehnten entwickelte Rüstungskontrollsystem versetzt. Unvermeidlich sind die weit gehenden negativen Folgen für die ganze Architektur der internationalen Sicherheit und strategischen Stabilität. Dafür ist voll und ganz die US-Seite verantwortlich. Gerade die USA wurden zu Totengräbern des INF-Vertrags, wobei das Verfahren des

Talkshow „Dunja Hayali“: Linksideologen entlarven sich selbst

Dunja Hayali hatte sich wohl ausgerechnet, mit der Einladung des Grünen-Vorsitzenden Robert Habeck und der privaten „Seenotretterin“ Carola Rackete in ihre Talkshow einen Medien-Coup zu landen. Bereits im Vorfeld sorgten die beiden angekündigten Talkgäste für heftige Debatten in den sozialen Netzwerken. Doch viele Zuschauer erkannten die dreist präsentierte „Dauerwerbesendung“ für die links-Grünen als rein politische

Lage im Golf: Kein Telefonat mit Trump geplant – Teheran

Politik 18:49 11.08.2019Zum Kurzlink Laut Angaben des iranischen Außenamtes wird sich Teheran im Zusammenhang mit der kürzlichen Mitteilung des US-Außenministeriums bezüglich möglicher Verhandlungen zwischen den beiden Seiten nicht mit dem Weißen Haus in Verbindung setzen. Das geht aus einer Verlautbarung des iranischen Außenamtssprechers Abbas Mussawi am Sonntag hervor. Das US-Außenministerium ließ zuvor durch eine Sprecherin

Wer soll nun den Norden Syriens kontrollieren?

Kann eine von den USA und der Türkei vereinbarte Sicherheitszone in Nordsyrien einen türkisch-kurdischen Krieg für immer abwenden? Drei Tage lang hatten hochrangige, amerikanische und türkische Militärdelegationen in Ankara über die Errichtung einer Sicherheitszone in Nordsyrien getagt. Am Mittwochnachmittag meldete sich der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar zu Wort. Er sei sehr zufrieden, weil «unsere Bündnispartner

Fridays for Future radikalisiert sich zunehmend

Alexander Mitsch, Vorsitzender der Werteunion, schreibt in einem Gastbeitrag für die „FAZ“, dass die Fridays for Future Bewegung zunehmend von der radikalen Linken instrumentalisiert wird und populistisch agiert. Besonders die politische Linke vermeide und verhindere die inhaltliche Auseinandersetzung, indem sie Menschen mit anderen Meinungen durch Moralisierung stigmatisiere. Fridays for Future mobilisiere Hunderttausende, zumeist junge Menschen,

Kilometer-Strecke über Boden: Deutscher Slackliner spaziert in Russland zum Weltrekord – Fotos

Panorama 17:40 11.08.2019(aktualisiert 17:47 11.08.2019) Zum Kurzlink Der deutsche Profi-Slackliner Friedi Kühne aus Bad Aibling hat laut dem Nachrichtenportal Vesti.ru in der russischen Stadt Perm einen neuen Weltrekord geschafft. 40 Meter über dem Boden hat er fast einen Kilometer auf einem Drahtseil zurückgelegt. Für die Slackline, gespannt zwischen einem Theater und dem Stadtparlament, benötigte er

Die NATO und die Massenvernichtungswaffen

Wenn das Wort „Massenvernichtungswaffen“ irgendwo in den Medien auftaucht, dann finden beim durchschnittlichen Bürger häufig Assoziationen mit Staatsoberhäuptern wie Kim Jong-un, Bashar al-Assad, Saddam Hussein, Muammar al-Gaddafi und andere, welche vom Westen als „Despoten“ bezeichnet werden, statt. Die meisten Menschen in Europa und Amerika würden sehr wahrscheinlich nicht auf den Gedanken kommen, dass auch die

Grüne begrüßen CDU-Vorschläge für Klimaschutz

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Grünen haben den Vorstoß von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer für mehr Klimaschutz begrüßt, fordern jedoch mehr Mut zu neuen Schulden. „Besser spät als nie, wenn die Union nun bemerkt, dass wir die Infrastruktur unseres Landes auf Verschleiß fahren und Zukunftsinvestitionen vor allem für den Klimaschutz verschlafen haben“, sagte Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer

US-Millionär begeht im Gefängnis Suizid: Tod wirft „ernste Fragen auf“

Panorama 16:37 11.08.2019(aktualisiert 16:38 11.08.2019) Zum Kurzlink Nach dem Suizid des US-Multimillionärs Jeffrey Epstein in seiner Gefängniszelle haben das FBI und das US-Justizministerium eine Untersuchung eingeleitet. Sein Tod werfe „ernste Fragen auf, die beantwortet werden müssen.“ Präsident Donald Trump teilte diesbezüglich einen Tweet, der eine Verwicklung von Bill Clinton in den Tod Epsteins impliziert. Mitarbeiter

Older Posts›› ‹‹Newer Posts