Gehe zu…
RSS Feed

13. November 2019

Archive für19. August 2019

Landwirte wollen keine staatliche Hilfe

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die deutschen Landwirte verlangen in diesem Jahr trotz geringerer Ernteerträge keine staatlichen Hilfen. „Eindeutig nein – wir fordern keine finanzielle Hilfe vom Staat“, sagte Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbands, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben). Stattdessen fordert der Bauernverband die Einführung einer steuerfreien Risikoausgleichsrücklage, um in guten Jahren Reserven für schlechte

USA können im Persischen Golf nicht mit Militärhilfe Polens rechnen

Politik 23:04 19.08.2019Zum Kurzlink Im Falle eines bewaffneten Konflikts mit dem Iran wird Warschau laut Außenminister Jacek Czaputowicz Waschington keine Militärhilfe leisten. Diese Auffassung äußerte er bei einem Interview mit der Zeitung „Rzeczpospolita“, die am Montag veröffentlicht wurde. Im Laufe des Gesprächs wollte der Journalist der Zeitung wissen, ob Präsident Andrzej Duda seinem US-Amtskollegen seine

Der "verrückte" G7-Gipfel in Biarritz

Im baskischen Biarritz lädt der französische Präsident Macron zum Gipfel ein, der auf breite Ablehnung im Baskenland stößt. Mit “Izorratuta”, fous” oder “loco” ist das Adjektiv “verrückt” derzeit das wohl meistgebrauchte Wort in baskischer, französischer oder spanischer Sprache beidseits der französisch-spanischen Grenze im Baskenland. So wird hier der G7-Gipfel betitelt, zu dem der französische Präsident

Oberster Verbraucherschützer will Mietpreisbremse auch für Neubau

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Klaus Müller, Vorstandsvorsitzender des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), hält das am Sonntag beschlossene Wohn- und Mietenpaket der Bundesregierung für nicht ambitioniert genug. „Die Beschlüsse von CDU/CSU und SPD gehen zwar in die richtige Richtung, sind aber in vielen Punkten nicht konsequent genug“, sagte Müller dem „Handelsblatt“ (Dienstagausgabe). Die Verlängerung der Mietpreisbremse bis

Über Drohnen und Drogen: Wird die Honigbiene bald zur Drogenfahndung genutzt?

Seit mehreren Jahrtausenden nutzt die Menschheit die Honigbiene. Doch dank eines Laborversuchs einer Polizistin und Hobbyimkerin könnten die Insekten bald schon zu polizeilichen Zwecken genutzt werden. Ihr außerordentlich guter Geruchssinn könnte es den Tieren ermöglichen, als Drogenschnüffler eingesetzt zu werden. Ein Vorschlag dieser Polizeibeamtin und Hobbyimkerin trifft auf Aufmerksamkeit: Sonja Kessler behauptet nämlich, dass Bienen

Wie Unternehmen und Politik in den USA um Regeln für Gesichtserkennung ringen

Nach den US-Bundesstaaten New Hampshire und Oregon soll nun auch in Kalifornien der Einsatz von Technologien zur Gesichtserkennung in Body-Cams verboten werden. Kalifornien wäre damit der dritte und bisher größte Bundesstaat, der ein solches Gesetz verabschiedet. San Francisco erschwerte bereits im Mai als erste US-amerikanische Stadt nicht nur die Anschaffung von Überwachungstechnologien, sondern verbat die

DAX erholt sich – Fast alle Werte im Plus

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Zum Wochenstart ist der DAX auf Erholungskurs gegangen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.715,37 Punkten berechnet, ein Zugewinn in Höhe von 1,32 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Dabei waren kurz vor Handelsende fast alle Werte im Plus, allen voran Infineon, Bayer und die Deutsche Bank, die alle deutlich über

Kornkreise auf Feldern: Wie kommen diese geheimnisvollen Muster ins Getreide?

Kreise, Ovale, Rechtecke, die sich bisweilen auf landwirtschaftlichen Feldern bilden, sind keine Spuren von Außerirdischen. Die meisten von ihnen haben eine ziemlich irdische Herkunft, die aus Sicht der modernen Wissenschaft erklärt werden kann. Ungewöhnliche geometrische Figuren auf Kornfeldern wurden erstmals Ende des 17. Jahrhunderts erwähnt – über merkwürdige Kreise ging es in dem Buch „The

Freie Fahrt für die Bundeswehr

Ab nächstem Jahr dürfen Bundeswehrsoldaten die Deutsche Bahn für private und dienstliche Fahrten kostenfrei nutzen. Was umweltpolitisch sicher sinnvoll ist, stellt verkehrspolitisch ein mehr als fragwürdiges Manöver dar. Die Kosten für die Freifahrtscheine der Soldaten wird nämlich zum größten Teil die Bahn selbst übernehmen müssen. Dieses Geld fehlt an anderen Stellen und wird über kurz

EZB-Politik: Altersvorsoge und Renten schmelzen dahin

Bereits vergangenen Mittwoch äußerte der Bundesverband Deutscher Banken Kritik und Sorge über die Zinspolitik der EZB. Wenig später folgte nun die Kritik des Sparkassen- und Giroverbands. Dessen Präsident, Helmut Schleweis, richtete in einem Gastbeitrag für die „Bild“-Zeitung seine Kritik direkt an Mario Draghi, den Chef der EZB. Schleweis sagte, noch mehr Geld auf den Markt

Ältere Posts››