Go to ...
RSS Feed

18. September 2019

Archives for 5. September 2019

Größte bislang gezeigte J-20-Formation: China präsentiert seine neusten Stealth-Kampfjets – Video

Technik 17:33 05.09.2019(aktualisiert 17:42 05.09.2019) Zum Kurzlink China forscht mit Hochdruck an seinem neusten Kampfjet vom Typ J-20, der dem amerikanischen F-35 oder dem russischen Su-57 ebenbürtig sein soll. Erste Modelle dieses Jets sind bereits im Dienst. Nun hat die Volksrepublik in einem neuen Video die Kampfstärke seiner Luftwaffe präsentiert und die größte bislang gesehene

Anti-Aufklärung im ZDF: Mythenbildung zur Migrationskrise

Das aktuelle „Doku“-Drama „Stunden der Entscheidung: Angela Merkel und die Flüchtlinge“ des ZDF vom Mittwochabend ist ein erneuter Tiefpunkt des deutschen Journalismus. Der Beitrag vereint Distanzlosigkeit, Verzerrungen, Kitsch, Pathos und Heuchelei. Zudem kommt der ZDF-Film über die Entscheidung der Bundesregierung vom 4. September 2015, die in Ungarn festsitzenden Flüchtlinge aufzunehmen, praktisch ohne Kritik an den

Lesbos: Mit Tränengas gegen Flüchtlingskinder

Die griechische Polizei hat bei Protesten in einem überfüllten Flüchtlingslager auf der Insel Lesbos Tränengas gegen Flüchtlingskinder eingesetzt. Wie die griechische Nachrichtenagentur Ana berichtete, beteiligten sich am Mittwoch rund 300 unbegleitete Minderjährige an Protesten im berüchtigten Lager Moria und verlangten ihre Verlegung aufs Festland. Als die Flüchtlinge Mülleimer in Brand setzten, setzte die Polizei demnach

Brüssel will neues, hochgiftiges Bayer-Pestizid zulassen

Der Pestizid-Wirkstoff Thiacloprid des Chemiekonzerns Bayer hat eine fruchtbarkeitsschädigende Wirkung auf Menschen und Tiere und kann zudem ungeborenen Kindern schaden. Die Zulassung dieses Pestizidwirkstoffes war bereits im April 2017 ausgelaufen. Laut EU-Pestizidverordnung dürfen Stoffe mit solch gravierenden Wirkungen auf die Gesundheit nicht erneut genehmigt werden. Dennoch wurde die Zulassung dieses gesundheitsschädlichen, gefährlichen Wirkstoffes jedes Jahr

Es geht auch ohne Satelliten: Russische Fachleute entwickeln Ortungssystem für Menschen

Die russische Firma „Spejstim“ hat nach eigenen Angaben ein Ortungssystem für Menschen oder auch Autos entwickelt, das ohne Verbindung zu einem Satelliten funktioniert. Dies teilt die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti unter Berufung auf die Mitarbeiter des Unternehmens am Donnerstag mit. Demnach können durch die Installation des Systems in einem Gebäude oder an einem bestimmten Ort

Die Widersprüche der China-Politik

Plädoyers aus Unternehmerkreisen für mehr Unterstützung für die Industriekooperation mit China und Plädoyers aus transatlantischen Milieus für eine harte Konfrontation begleiten den heutigen Aufbruch von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Beijing. Deutsche Unternehmen sorgen sich um ihr China-Geschäft – zum einen wegen des eskalierenden US-Wirtschaftskriegs gegen die Volksrepublik, zum anderen, weil die chinesische Regierung in Kürze

2019: Wir haben es – Regierung hat für Berater 333 Millionen Euro bezahlt

Die Merkel-Regierung ist sich selbst nicht gut genug. Wie die „Tagesschau“ berichtete, hat die Regierung auf Anfrage der „Linken“ eingeräumt, in diesem Jahr etwa 333 Millionen Euro für externe Berater ausgegeben zu haben. „IBM“ durfte sich über einen Betrag von Höhe von 115 Millionen Euro freuen. Die höchsten Volumina gingen insgesamt überhaupt an „große Technologie-

Die Diva ist tot, lang lebe die Diva: Superstar Anna Netrebko an der Deutschen Oper – so war ihr Auftritt

Kultur 14:16 05.09.2019(aktualisiert 14:19 05.09.2019) Zum Kurzlink Opern-Superstar Anna Netrebko begeistert in Berlin beim Saisonauftakt als „supersouveräne“ Adriana Lecouvreur – ein „hochkarätiger Genussabend“, so Opern-Experte Ulrich Ruhnke gegenüber Sputnik am Premierenabend. Sie kam, sang und siegte: Nach diversen teilweise mit Fan-Unmut quittierten Absagen beim Wagner-Festival Bayreuth und den Salzburger Festspielen betritt Opern-Diva Anna Netrebko am

Anti-Aufklärung im ZDF: Mythenbildung zur Migrationskrise

Ein aktuelles „Doku“-Drama des ZDF – „Stunden der Entscheidung: Angela Merkel und die Flüchtlinge“ – schneidert der Regierung Legenden auf den Leib, es ist eine Homestory für die Mächtigen: Die Vorgänge von 2015 werden verzerrt und verkitscht. Damit reproduziert der Sender beispielhaft die seit Jahren beklagten Defizite in der Medienlandschaft. Von Tobias Riegel. Das aktuelle

Older Posts›› ‹‹Newer Posts