Knirschen im Getriebe des Wirtschaftsmotors



Die Rezession kommt auf leisen Sohlen. Seit rund einem Jahrzehnt ging es in der deutschen Wirtschaft ununterbrochen aufwärts. Das Wachstum war solide, die Arbeitslosigkeit ging zurück, Millionen neuer Arbeitsplätze entstanden, es wurde kräftig investiert, die Umsätze im In- und Ausland legten zu, die Erträge der Firmen und die Einkommen der Beschäftigten stiegen. Die Steuereinnahmen des Staates erreichten immer neue Rekorde und sorgten für reichlich Spielraum, um viele neue Sozialprojekte zu finanzieren, aber auch um die „schwarze Null“ zu halten und bei dem Schuldenmachen nicht mehr in die Vollen zu gehen.



Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar