Gehe zu…
RSS Feed

19. November 2019

Archive fürSeptember 2019

Österreicher wählen zufällig die Niedertracht ab

Österreichs konservativer Ex-Kanzler Sebastian Kurz triumphiert. Dabei kommt ihm aber sein rechtsextremer Koalitionspartner abhanden. Das ist mehr Glück als eine nachhaltige Trendwende, zumal auch die Sozialdemokraten schwächeln. Ihre Perspektiven sind alles andere als rosig. Das Genick brach FPÖ dann erst der Umstand, dass kurz vor dem Wahltag auch noch die großzügigen Spesenabrechnungen ihres Ex-Chefs Strache

Widersprüche im Verkehrsministerium zur Maut

Die Vergabe der Aufträge zur Maut auf deutschen Autobahnen könnte für den Verkehrsminister Scheuer zum Desaster werden. Aktuell hat die Betreibergemeinschaft aus ihrer Sicht Ansprüche auf Millionen-Forderungen, da die Maut nicht eingeführt wird. Andreas Scheue sieht allgemein die Schuld nicht beim Ministerium, hat sich aber möglicherweise „geheim“ mit dem Konsortium getroffen. Das wiederum ist offenbar

Als der Ostblock auf dem letzten Loch pfiff – Vorspiel zum „Mauerfall“

Der damalige Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher erklärte am 30. September 1989 gegen 19 Uhr auf dem Balkon der BRD-Botschaft in Prag mehreren tausend DDR-Bürgern, dass sie in die Bundesrepublik ausreisen dürfen. Mit laut den Augenzeugen unbeschreiblichem Jubel reagierten die Menschen darauf. Genau das hatten sie erreichen wollen, als sie im Frühjahr 1989 begannen, die Botschaften der

Whistleblower – im Namen des Volkes

Zur Zeit macht ein Whistleblower Schlagzeilen, der ein Telefonat zwischen US- Präsident Donald Trump und dem ukrainischen Staatspräsidenten Wolodymyr Selensky bekannt machte. Der Inhalt ist hochexplosiv, weil er den dringenden Verdacht zulässt, dass Trump offenbar durch Erpressung versuchte, sich der Hilfe eines ausländischen Staates – der Ukraine – zu bedienen , um seinem potentiellen Demokratischen

Norwegischer Milliardär gibt sein Vermögen zur Rettung der Meere aus

Der Norweger Kjell Inge Rokke hat es vom Fischer zum Großindustriellen und zum Milliardär gebracht. Der Milliardär kündigte an, den Großteil seines Vermögens für die Forschung zu spenden, damit die Ozeane von Plastikmüll befreit werden können. Derzeit lässt er das Forschungsschiff REV (Research Expedition Vessel) in Norwegen und Rumänien bauen. An Bord des 181 Meter

F-35 Nato-Kampfjets üben im Norden: Neuste Stealth-Flugzeuge über Island

Technik 17:30 30.09.2019Zum Kurzlink Im Rahmen der Nato-Operation „Northern Lightning“ haben die italienischen Luftstreitkräfte zum ersten Mal F-35-Kampfjets bei Manövern über Island eingesetzt. Es soll sich um eine „Luftraumüberwachungsmission“ und wichtiges Training handeln. Insgesamt sollen sechs F-35A Lightning II aus Amendola drei Wochen lang die „Erhaltung der Integrität des Nato-Luftraums und die Stärkung der Überwachung

So schreibt das EU-Parlament die Geschichte Europas um

Christian Müller / 28. Sep 2019 – Auf Antrag von 18 polnischen Mitgliedern hat das EU-Parlament eine Resolution gutgeheissen, die zynischer nicht sein könnte.Das ist die Überschrift und die Einleitung eines ausgesprochen interessanten Artikels im Infosperber, dem die NachDenkDeiten kollegial verbunden sind. Zuvor schon hatten die NachDenkDeiten einen aufklärenden Artikel zum gleichen Thema von Tobias Riegel veröffentlicht:

Monatsbericht Arbeitsplatzvernichtung September 2019

Über 40.000 Jobs weniger. Die am 21. September 2019 neu aufgesetzte Statistik der Arbeitsplatzvernichtung in Deutschland, in welcher die Nachrichten über erfolgten, bzw. bevorstehenden Stellenabbau erfasst werden, unabhängig davon, ob Arbeitsplätze wegen gesetzlicher Vorgaben (Kohle-Ausstieg), Auftragsmangel oder Insolvenz wegfallen, weist für den September den Abbau von 40.740 Stellen nach. Aufgrund politischer Entscheidungen zur Energie- und

Energiebranche will Firmen an Klärwerk-Kosten stärker beteiligen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die deutsche Wasserwirtschaft will die Verbraucher vor steigenden Kosten der Abwasserklärung schützen, dafür aber Hersteller und Importeure etwa von Arzneimitteln und Pestiziden stärker an den Kosten der Abwasseraufbereitung beteiligen. „Wir schlagen die Gründung eines staatlichen Fonds vor, in den die Anbieter einzahlen, die ursächlich für die Verunreinigungen verantwortlich sind“, sagte Martin

Deutsche Unternehmen haben in drei Jahren 40 Millionen Euro in der Region Krasnodar investiert

Die russische Region Krasnodar hat in den vergangenen drei Jahren deutsche Investitionen in Höhe von 40 Millionen Euro bekommen, wie aus einer Mittelung der regionalen Verwaltung hervorgeht. Demnach hat sich der Gouverneur Weniamin Kondratjew mit dem neuen Botschafter der Bundesrepublik in Russland, Géza Andreas von Geyr, getroffen und mit ihm über die Entwicklungsperspektiven der Wirtschaftsbeziehungen

Ältere Posts›› ‹‹Neuere Posts