Politik

Zum Kurzlink

Das russische Außenministerium hat die USA für die gewaltigen Summen, die sie dem UN-Haushalt schuldig geblieben sind, kritisiert und die UN-Mitglieder aufgerufen, die ausständigen Zahlungen an die internationale Organisation zu überweisen. Dies geht aus einer Mitteilung hervor, die auf der Webseite der Behörde am Sonntag veröffentlicht wurde.

In seiner Mitteilung bezeichnet das Ministerium die USA als „wichtigsten Nichtzahler“ und verweist darauf, dass die Vereinigten Staaten dem UN-Haushalt mehr als eine Milliarde US-Dollar schulden. „Die offensichtlichen Versuche der USA, die Arbeit der Organisation zu unterminieren, liegen auf der Hand: Neben der unvorhersehbaren und voreingenommenen Visapolitik gegenüber den Mitgliedern der Delegationen werden auch finanzielle Hebel eingesetzt“, heißt es in der Mitteilung.

Laut dem Assistenten des UN-Generalsekretärs, Chandramouli Ramanathan, schulden die „USA dem ordentlichem Haushaltsplan 674 Millionen US-Dollar in diesem Jahr und 381 Millionen US-Dollar für vorherige Jahre“. Insgesamt würden die Gesamtschulden von 65 Ländern 1385 Millionen US-Dollar umfassen. Davon sei von sieben Staaten 97 Prozent der Summe ausständig, und zwar von den USA, Brasilien, Argentinien, Mexiko, dem Iran, Israel und Venezuela.

Allein für die Bezahlung ihrer Mitarbeiter müsse die Uno 92 Millionen US-Dollar aufwenden, sagte Ramanathan.

Angesichts dessen rufe Moskau nun die anderen UN-Mitglieder zu „Haushalts-Selbstdisziplin“ auf.

Russland zähle seinerseits zu den redlichen Zahlern, es habe alle finanziellen Verpflichtungen rechtzeitig erfüllt und die angerechneten Beiträge im vollen Umfang getilgt, heißt es weiter in der Mitteilung.

Am Donnerstag hatte Uno-Generalsekretär Antonio Guterres angeordnet, ab 14. Oktober eine Reihe von Sparmaßnahmen zu ergreifen. Diese umfassen unter anderem die Reduzierung der Arbeitszeiten in den Kantinen, die Schließung einiger Rolltreppen und die Begrenzung der Zeiträume, innerhalb derer informelle Veranstaltungen wie Empfänge stattfinden dürfen.

0 asch/ae





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar