In den Niederlanden hat die Polizei auf einem abgelegenen Bauernhof einen Mann und seine sechs Kinder entdeckt. Die Familie soll jahrelang isoliert in einem Keller gelebt haben.

Wie die Beamten am Dienstag mitteilten, werden die Menschen nun versorgt. Laut Angaben des niederländischen Rundfunks sollen sie in vollkommener Isolation in einem Keller des Hofes in Ruinerwold in der Provinz Drenthe gewohnt haben. Dort sollen sie auf „das Ende der Zeiten“ gewartet haben, wie der Sender RTV Drenthe berichtete. Der 58-jährige Mann wurde demnach vorläufig festgenommen.

Der Wirt einer Kneipe in der Nähe hatte die Ordnungskräfte am Montag alarmiert. Bei ihm soll sich zuvor ein verwirrter junger Mann gemeldet haben. Der 25-Jährige habe angegeben, neun Jahre lang nicht draußen gewesen zu sein, erklärte der Wirt gegenüber RTV Drenthe. „Er sagte, dass er weggelaufen war und Hilfe brauchte”, so der Mann.

Die Polizei hatte vor Ort insgesamt sechs Personen vorgefunden. Zu den genauen Lebensumständen sowie dem Gesundheitszustand machte die Polizei vorerst keine Angaben. Die Untersuchungen dauern an.

jeg/sb/dpa





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar