Der Immobilienmarkt ist bisher ein sicherer Hafen für Geld aus dubiosen Quellen. Die Regierung plant zwar ein neues Gesetz, aber das Wichtigste fehlt darin. Martialisch sah es aus: Vermummte Einsatzkräfte der Polizei vor einer Immobilie in Neukölln, Ermittler von Zoll und Staatsanwaltschaft mit 60 Beschlüssen zur Beschlagnahmung von 45 Objekten, darunter Wohnhäuser. Auch sechstellige Mieterträge auf Verwalterkonten stellten sie sicher – mitten in Berlin kam es im Juli 2018 zum zweiten Schlag gegen Geldwäsche nach kriminellen Geschäften. Es ist einer von 60.000 Verdachtsfällen bundesweit, die das Zollkriminalamt meldet.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar