Das kleine Dorf Mals, nordwestlich von Bozen im Vinschgau gelegen, rühmt sich, einer der sonnigsten Orte Südtirols zu sein. Stolz war Mals bis vor wenigen Tagen aber auch auf eine weitere Besonderheit: Die Gemeinde hatte vor fünf Jahren beschlossen, dass auf ihrem gesamten Gebiet der Einsatz von Pestiziden verboten sein sollte. Doch damit ist es jetzt vorbei, denn das Verwaltungsgericht Bozen kippte den lokalen Beschluss. Im September 2014 hatte Bürgermeister Ulrich Veith die Malser zum Referendum aufgerufen, um darüber zu befinden, ob auf den Feldern weiter Pflanzengifte eingesetzt werden dürften.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar