Gehe zu…
RSS Feed

13. Dezember 2019

Archive für13. November 2019

Impeachment-Ermittlungen gegen Trump: Erste öffentliche Anhörung

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Im US-Kongress hat die erste öffentliche Anhörung im Zuge der Ermittlungen der Demokraten für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren (Impeachment) gegen US-Präsident Donald Trump begonnen. Der Vorsitzende des Geheimdienstausschusses im US-Repräsentantenhaus, Adam Schiff, eröffnete die öffentliche Anhörung, in welcher der Geschäftsträger der US-Botschaft in Kiew, William Taylor, und der US-Diplomat George Kent als

„Draufgängerisches Russland kann Krieg auslösen“: Moskau empört über Worte von britischem General

Politik 21:43 13.11.2019(aktualisiert 21:53 13.11.2019) Zum Kurzlink Die russische Botschaft in London hat eine Protestnote an das britische Außenministerium nach den Aussagen des Chefs des Verteidigungsstabs des Vereinigten Königreichs, General Nick Carter, gerichtet. Carter hatte zuvor Russland als „draufgängerisch“ bezeichnet und vor einem neuen Weltkrieg gewarnt. Konkret geht es um Carters Äußerungen in einer TV-Sendung

Nordsyrien: Der Exodus der Christen und Armenier

Von Waffenruhe kann keine Rede sein, die Angriffe gehen täglich weiter. Der Nahe Osten ist eines der großen Herkunftsgebiete der Christen und Armenier. Nach dem Genozid an den Armeniern 1915 durch die Jungtürken fanden viele Christen und Armenier auch in Nordsyrien ein neues Zuhause. Heute knüpft die Geschichte bedenklich an 1915 an und die Welt

Albanien soll dabei sein – will die MERKEL-Regierung

Die Regierung von Angela Merkel hat die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hervorgebracht. Die war vormals Verteidigungsministerin. Nun will die Merkel-Regierung deren Wirkungskreis offenbar vergrößern. Sie appellierte an die EU und namentlich an Frankreich, den Widerstand bezüglich der Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und Albanien aufzugeben. Der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth von der SPD,

Schluss mit lustig! Semsrott Auftritte nicht überall im EU-Parlament gefragt

Panorama 21:46 13.11.2019(aktualisiert 21:47 13.11.2019) Zum Kurzlink Der EU-Abgeordnete und Satiriker Nico Semsrott ist am Mittwoch mit dem Versuch gescheitert, im Pressebereich des Europaparlaments einen Vortrag vor Journalisten zu halten. Sicherheitskräfte haben den geplanten Auftritt verhindert. Der Abgeordnete der Satire-Partei „Die Partei“ und sein Team vermuteten Parteilichkeit der Parlamentsverwaltung hinter dem Verbot. Semsrott hatte eigentlich

5G-Funk sollte als Kriegswaffe gelten

Viele Menschen freuen sich auf den neuen 5G-Standard. Andere Menschen fürchten ihn mehr als die Pest. Das liegt daran, dass die immer kurzwelliger werdende Strahlung dafür bekannt ist, an Mensch und Tier enormen Schaden anzurichten. Zur Einstimmung ist es gut zu wissen, dass eine vergleichbare Strahlung beim Militär direkt als Waffe gegen Menschen entwickelt wird.

Ziemiak erinnert Thüringer CDU an Kooperationsverbot mit AfD

Erfurt (dts Nachrichtenagentur) – CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat die Thüringer CDU nach der Wiederwahl ihres umstrittenen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Michael Heym an das Kooperationsverbot mit der AfD erinnert. „Die grundsätzlichen Leitplanken der CDU sind klar – die kennt auch jeder in Thüringen“, sagte Ziemiak den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Donnerstagsausgaben). Es gelte: „Die CDU arbeitet weder

Schäuble übt Kritik an Nato-Partnern

Politik 20:31 13.11.2019(aktualisiert 20:37 13.11.2019) Zum Kurzlink Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat sich am Mittwoch in einer Rede vor dem Europaparlament in Brüssel äußerst pessimistisch zur Lage der Nato geäußert. Laut Schäuble steht die internationale, auf Regeln basierende Ordnung unter Druck, denn es werden trotz einer zunehmend verflochtenen Welt nationale Egoismen ausgelebt. Der CDU-Politiker machte in

Das grosse Geschäft mit Arzneimitteln gegen seltene Krankheiten

Pharmakonzerne brauchen den Nutzen nur rudimentär zu belegen. Auswüchse und Missbräuche muss der Gesetzgeber verhindern. Seit 2011 müssen Krankenkassen die Kosten von Arzneimitteln gegen seltene Krankheiten übernehmen, auch wenn diese weder von der Swissmedic dafür zugelassen noch vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) in die offizielle Liste der kassenpflichtigen Arzneimittel aufgenommen wurden. Seither stiegen Gesuche zur

Unfruchtbarkeit nach HPV-Impfung

Gardasil ist ein Impfstoff, der mit zahlreichen Todesfällen und über 8.000 negativen Nebenwirkungen in Verbindung gebracht wird. Der Impfstoff soll Frauen vor Vaginal- und Gebärmutterkrebs und vor dem Humanen Papillomavirus (HPV) schützen. Millionen Kinder und Jugendliche wurden bereits weltweit gegen HPV geimpft. Tausende leiden seitdem an chronischen Krankheiten. Zu den Reaktionen zählen unter anderem Übelkeit,

Ältere Posts››