Bei dem Anschlag auf ein UN-Fahrzeug in Kabul am Sonntag ist laut US-Außenminister Mike Pompeo ein US-Amerikaner getötet worden. Das afghanische Außenamt sprach zunächst von einem „ausländischen Bürger”, konnte seine Staatsangehörigkeit aber nicht präzisieren.

„Angriffe auf Mitarbeiter der Vereinten Nationen, die sich um Hilfe für die afghanische Bevölkerung bemühen, sind unsäglich, und wir verurteilen diese Tat aufs Schärfste”, sagte Pompeo vor Journalisten im State Department. Die Nachrichtenagentur Reuters zitierte ihn am Dienstag.

Bei dem Vorfall seien zudem fünf weitere Personen, darunter zwei afghanische Mitarbeiter, verletzt worden, erklärte der Sprecher des afghanischen Innenministeriums, Nasrat Rahimi, am Sonntag.

Zu dem Angriff hatte sich zunächst keine Terrorgruppierung bekannt. Nach Reuters-Angaben war auf das Fahrzeug der Vereinten Nationen eine Granate geworfen worden.

jeg/sb/rtr





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar