Fünf Wochen länger als noch vor 80 Jahren dauert die Sommerhitze. Das hat der spanische Wetterdienst gemessen und das klingt für Urlauber aus Nordeuropa wie ein Traum. Ist es aber nicht, denn die steigenden Temperaturen gehen mit sinkenden Niederschlägen einher. Die Zahl langanhaltender Trockenperioden wächst ebenso wie die plötzlicher Unwetter. Die Waldbrandgefahr steigt und die Brände werden größer. Der Klimawandel trifft Spanien, wo vom 2. bis 13. Dezember die Weltklimakonferenz COP25 stattfinden wird, stark.

Regierungsstellen gehen davon aus, dass bis 2040 die Menge des zur Verfügung stehenden Wassers um 3 bis 7 Prozent abnehmen wird.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar