Die Berliner Datenschutzbehörde empfiehlt dem Online-Versandhändler Zalando, auf seine umstrittene Personal-Bewertungssoftware Zonar zu verzichten, bis eine Datenschutzprüfung abgeschlossen ist. Das teilte die Berliner Datenschutzbehörde am Dienstag auf Nachfrage von heise online mit, nachdem die Süddeutsche Zeitung zuerst darüber berichtet hatte. Ende vergangener Woche hatten die Datenschützer eine Überprüfung des Scoring-Tools angekündigt, nachdem Kritik an einer angeblichen "360-Grad-Überwachung" der Angestellten laut geworden war und eine Studie Zalando dabei Datenschutzverstöße vorgeworfen hatte.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar