Die sicherheitspolitische Bedeutung der Ostsee entwickelt sich geradezu deckungsgleich mit den drei Phasen der NATO. In der ersten Phase, von der Gründung des Bündnisses 1949 bis zum Ende der Sowjetunion 1990, dominierte die Großmachtkonfrontation das Denken und Handeln der Militärs. Die Ostsee war in diesem Kontext potenzieller Schauplatz einer direkten militärischen Konfrontation der beiden Großmächte in Europa. Ab den 1990ern passte sich die NATO an die neue weltpolitische Lage an. In dieser zweiten Phase entwickelte sie den Anspruch, überall auf der Welt in ihrem Interesse militärisch einzugreifen.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar