Der in Griechenland einst als Kathedrale geltende Konzern Sklavenitis weist seit Absorbierung der Marinopoulos SA Verluste aus und steht mit über 2 Milliarden Euro in der Kreide.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar