Gehe zu…
RSS Feed

12. Dezember 2019

Archive fürNovember 2019

Straftaten gegen Wohnungsbaufirmen in “zweistelligem Bereich”

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – In Deutschland wurden in diesem Jahr Straftaten gegen große Wohnungsbaufirmen „in einem mittleren zweistelligen Bereich“ registriert – pro Unternehmen. Das teilte das Bundeskriminalamt (BKA) dem „Spiegel“ auf Anfrage mit. Bekennerschreiben zu zahlreichen Straftaten ließen auf Täter aus der linken Szene schließen, so das BKA weiter. In der Nacht zum 3. Oktober

Die AfD hat gewählt: Das ist Gaulands Nachfolger

Am Samstagnachmittag haben die Delegierten auf dem AfD-Bundesparteitag in Braunschweig ihre neuen Bundessprecher gewählt. Nachdem Jörg Meuthen im Amt wiederbestätigt wurde, wählten sie kurz darauf den Nachfolger von Alexander Gauland, der als Bundesvorsitzender nicht mehr antreten und wohl Ehren-Vorsitzender wird. Die AfD-Delegierten wählten am frühen Samstagabend die neue Bundesspitze der Partei auf dem aktuellen Bundesparteitag

EU arbeitet ohne Mandat mit europäischen Geheimdiensten zusammen

Die Europäische Union will die Zusammenarbeit mit der Gruppe für Terrorismusbekämpfung (Counter Terrorism Group, CTG) weiter vertiefen. Auf der kommenden Sitzung der Justiz- und InnenministerInnen in Brüssel soll die Gruppe abermals einen Bericht über die Zusammenarbeit bei der Terrorismusbekämpfung vorlegen. Anschließend ist ein „Gedankenaustausch“ geplant. Weil sich auch zwei Nicht-EU-Staaten in der CTG organisieren, findet

DAX zum Wochenausklang wenig verändert

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Zum Wochenausklang hat der DAX eine Berg- und Talfahrt hingelegt und ist am Ende wieder etwa da rausgekommen, wo er gestartet war. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.236,38 Punkten berechnet, ein leichtes Minus in Höhe von 0,07 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Ganz anders sah es bei Papieren von Eon

„Womit beschäftigen die sich denn?“: Niedersachsens AfD-Vize kritisiert Volkswagen

Politik 16:26 30.11.2019(aktualisiert 16:29 30.11.2019) Zum Kurzlink Auf dem AfD-Bundesparteitag hat der niedersächsische Partei-Vize Siegfried Reichert den Volkswagenkonzern scharf kritisiert: Dieser solle sich lieber mit seinen aktuellen Problemen befassen. „VW bitteschön sollte seine Kräfte auf eine weitere Effizienzsteigerung des Diesels konzentrieren, denn da ist noch Luft drin“, sagte der stellvertretende Landesvorsitzende am Samstag in einem

Erneut grüßt die Debatte über eine allgemeine Dienstpflicht

Von einer theoretischen Sinn-Suche und dem Wahnsinn der ebenfalls theoretischen Praxis. Da ist sie wieder, die Debatte über die Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen. »Sollen junge Menschen nach dem Ende ihrer Schulzeit einen verpflichtenden Dienst für die Gesellschaft leisten müssen? Darüber diskutieren Experten der CDU in einem sogenannten Werkstattgespräch. Die Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer

US-Börsen beenden verkürzten Thanksgiving-Handel im Minus

New York (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Börsen haben den verkürzten Handel am Freitag mit Abschlägen beendet. Zu Handelsschluss in New York wurde der Dow mit 28.051,41 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,40 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.140 Punkten im Minus

Diebe sprengen Geldautomaten in Kiew – Banknoten landen auf der Straße

Zwei Unbekannte haben am frühen Samstagmorgen eine Filiale der Oschadbank in einem Stadtbezirk von Kiew in die Luft gejagt, berichtet das Portal „Informator“. Die beiden wollten einen Geldautomaten sprengen. Allerdings war die Wucht der Explosion derart heftig, dass die Einrichtung der Filiale komplett demoliert und das Fenster eingedrückt wurde. Das ganze Büro war mit abgefallenem

Bolivien, Labor für eine neue Destabilisierungsstrategie

Die internationale Presse berichtet mit Vorsicht über die Ereignisse in Bolivien. Sie beschreibt den Sturz von Präsident Evo Morales, erwähnt einen x-ten Staatsstreich, schafft es aber nicht, genau zu bestimmen, was wirklich geschieht. Sie sieht nicht das Entstehen einer neuen politischen Kraft, die in Lateinamerika bisher unbekannt war. Am 14. Oktober 2019 sagte Präsident Evo

Brandenburgs Ministerpräsident: Weitere Unternehmensansiedlungen

Potsdam (dts Nachrichtenagentur) – Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) rechnet nach der Entscheidung des E-Autokonzerns Tesla für Brandenburg mit weiteren Unternehmensansiedlungen in seinem Land. „Die sind schon unterwegs“, sagte Woidke der „Welt“ (Samstagausgabe). „Ich höre, dass es in den Gemeinden und bei der Wirtschaftsförderung weitere Anfragen gibt. Tesla wird andere Unternehmen nach sich ziehen. Ganz Brandenburg

Ältere Posts›› ‹‹Neuere Posts