Deutschlands Status als Bildungsnation gehört bald ins Museum. Der Bildungsstatus der Schüler in der Bundesrepublik sinkt kontinuierlich. 20 Prozent der fünfzehnjährigen Schüler in Deutschland können nicht auf Grundschulniveau lesen. China ist dagegen an die Spitze gerückt.

Wenn Du wissen willst, wie die Zukunft Deines Landes aussieht, schau auf Deine Kinder. Wenn man dies auf die Schulleistungen bezieht, dann sieht es für Deutschland düster aus. Dann hilft es auch nicht, wenn man international noch knapp über dem Durchschnitt liegt. Deutschland war mal Weltspitze. Doch das ist sehr, sehr lange her.

Die jüngsten PISA-Studien-Ergebnisse sind wieder ernüchternd für die angebliche Bildungsrepublik Deutschland. Bei den Lesekenntnissen und in Mathematik ist Deutschland auf Platz 20 abgerutscht [siehe Bericht »ZDF«]. Bei der Naturwissenschaften steht Deutschland auf Platz 16.

Doch nicht nur im Durchschnitt und Mittelwelt ist Deutschland abgerutscht. Auch die Unterschiede zwischen den Schulen und Bildungsmilieus werden gerade in Deutschland immer größer. Der Durchschnitt wird durch Problemschulen und Problemmilieus erheblich nach unten gedrückt.

So können rund 20 Prozent der fünfzehnjährigen Schüler in Deutschland nicht auf Grundschulniveau lesen [siehe Bericht »Bild«]. Die Zahl der Problemschüler im Alter von 15 Jahren sei doppelt so hoch wie beim ersten PISA-Schock vor zwei Jahrzehnten, heißt es.

Aufgestiegen sind dagegen die großstädtischen Regionen Chinas. Dort haben die Schüler in vielen Städten sogar das Niveau der Schüler aus Singapur übertroffen [siehe Bericht »TodayOnline«].

Wenn man bedenkt, dass in China mehr Ingenieure gibt als Deutschland Einwohner hat, und diese dann auch noch immer fleißiger und intelligenter werden, dann kann man sich plastisch ausmalen, wie Deutschlands Stellung als Industriestandort in Zukunft im internationalen Vergleich aussehen wird. Mit den Hunderten von Millionen fleißigen und intelligenten Schülern Ostasiens werden unsere Kinder und Kindeskinder kaum mithalten können.

Besonders befremdlich ist, dass die chinesischen Kinder sogar in den Lesekenntnissen die deutschen Schüler überholt haben. Normaler ist dies immer ein Schwachpunkt der Chinesen gewesen, weil deren Schriftsystem komplexer ist und mehr Lernaufwand benötigt. Aber auch dies scheint für chinesische Kinder kein Hindernis zu sein. Sie sind fleißig, intelligent, zielstrebig, diszipliniert und für die Zukunft gedrillt.

 



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar