Panorama

Zum Kurzlink

Ein Gemälde des französischen Malers Paul Gauguin ist im Auktionshaus Artcurial in der französischen Hauptstadt Paris für knapp zehn Millionen Euro versteigert worden.

Bei dem Bild handelt es sich um „Te Bourao II“, dessen Wert auf fünf bis sieben Millionen Euro geschätzt wurde.

Das Ölgemälde ging Medienberichten zufolge am Dienstagabend an einen „internationalen Sammler“. Das Bild werde in Frankreich bleiben.

„Te Bourao II“

Das Bild mit einer Größe von 73 x 92 Zentimetern entstand 1897. Es zeigt eine Landschaft auf der Pazifik-Insel Tahiti, wo der Maler lebte. „Te Bourao II“ gehört zu einer Serie von neun Gemälden und davon das einzige Bild, das sich in Privatbesitz befindet. Acht weitere Gemälde befinden sich in weltbekannten Museen wie der Ermitage in St. Petersburg und im Museum d’Orsay in Paris.

Von 2007 bis 2017 wurde das Werk „Te Bourao II“ als Leihgabe im Metropolitan Museum of Art in New York ausgestellt. 

Nach Angaben von Artcurial war in Frankreich zum letzten Mal vor 22 Jahren ein Gauguin aus dieser Epoche verkauft worden.

Paul Gauguin (1848-1903) war ein einflussreicher französischer Maler. Viele Jahre verbrachte er auf Tahiti, wo zahlreiche Bilder mit tahitianischen Motiven entstanden.

ak/sb





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar