NRW will Gelder für unabhängige Hartz IV Beratung streichen



In Nordrhein-Westfalen soll die finanzielle Unterstützung für etwa 80 Erwerbslosenzentren gestrichen werden. Damit entfällt ein Großteil der unabhängigen Hartz IV Beratung in NRW. Das ergab eine kleine Anfrage an den NRW-Arbeitsminister. Die Förderungen sollen ab 2021 eingestampft werden. Immer weniger Anwälte wollen Hartz IV Beziehende rechtlich unterstützen. Das liegt zum einen an der Komplexität der Sozialrechtsgebungen, der Länge der Verfahren und der unzureichenden Vergütungen. In anderen Rechtsgebieten können Anwälte wesentlich höhere Gebühren verlangen, die sich nach dem Streitwert orientieren.



Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar