Alle fünf „Global Hawk“ der NATO sollen zukünftig im deutschen Luftraum fliegen. Das bestätigt das Verteidigungsministerium in der Antwort auf eine Kleine Anfrage. Die Drohnen der HALE-Klasse nutzen dabei einen Korridor, der ursprünglich für die baugleichen „Global Hawk“ der US-Luftwaffe eingerichtet wurde. Er führt von Sizilien zur Ostsee und befindet sich in einer Höhe von 15 bis 20 Kilometern. Neben Italien und Deutschland queren die hochfliegenden NATO-Drohnen auch Frankreich.

Im Rahmen des Programms „Alliance Ground Surveillance“ (AGS) stationiert die NATO fünf „Global Hawk“ auf dem Stützpunkt der italienischen Luftwaffe in Sigonella/Sizilien.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar