Gehe zu…
RSS Feed

19. Februar 2020

Archive für7. Januar 2020

Tools für die Zukunft

Bildung: Das Schulsystem formt die Kinder frühzeitig mit Dauerdruck und Konkurrenzdenken. Das Kind lernt schon in der Grundschule, wie es läuft im Haifischbecken. Von hier zur Uni, wie Ralf Klausnitzer in seinem Text beschreibt, führt ein gerader Weg. Sicher, noch ist das Kind ein Goldfisch. Seine Eltern lernen aber schnell, wie leistungsfixiert es zugeht, kaum

Hier lässt es sich leben: Forscher entdecken vermutlich neue Erde

Wissen 22:12 07.01.2020Zum Kurzlink Die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa hat möglicherweise einen bewohnbaren und wasserfreundlichen Planeten entdeckt, der der Größe der Erde entsprechen soll. Das teilte die Behörde auf ihrer Webseite mit. Bei dem durch die Nasa entdeckten Objekt („TOI 700 d“ genannt) soll es sich um einen Planeten von Erdgröße handeln, der nur hundert Lichtjahre

Die Rentenreform in Frankreich

Nach offizieller Lesart der Regierung geht es darum, das komplizierte Rentensystem in Frankreich, bestehend aus 42 verschiedenen Rentenkassen und Regelungen, zu vereinfachen, eine einheitliche Kasse für alle Berufe zu schaffen und das Milliardendefizit der Rentenkassen abzubauen. Das wäre an sich ja nicht unvernünftig, das leuchtet ein. Aber geht es auch darum? Nicht wirklich. Vor allem

Putin schenkt Umayyaden-Moschee in Damaskus Koran aus 17. Jahrhundert

Politik 21:53 07.01.2020(aktualisiert 21:55 07.01.2020) Zum Kurzlink Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Dienstag bei seiner überraschenden Reise nach Damaskus eine der größten und ältesten Moscheen der syrischen Hauptstadt besucht. Zusammen mit seinem syrischen Amtskollegen Baschar al-Assad besichtigte Putin die Umayyaden-Moschee und übergab als Geschenk einen Koran aus dem 17. Jahrhundert. Unter anderem wurde

Mit Merkel und Maas über die Memel nach Moskau – Die postfaktische Reise

Am Samstag will die versammelte außenpolitische Richtlinienkompetenz dieses unseres Landes in Moskau mit dem Kreml-Chef konferieren. Es handelt sich gewissermaßen um eine postfaktische Reise, denn die Fakten wurden mit der Ermordung des iranischen Generals Suleimani geschaffen, ohne dass dem – erkennbar – eine präfaktische Reise nach Washington vorangegangen wäre. Emmanuel Macron, seines Zeichens designierter Reformer

„C steht für christlich“: Hitzige Debatten nach Rückzug von muslimischem CSU-Bürgermeisterkandidaten

Politik 20:06 07.01.2020(aktualisiert 20:18 07.01.2020) Zum Kurzlink Der Rückzug eines muslimischen CSU-Kandidaten für das Bürgermeisteramt im schwäbischen Wallerstein hat heftige Diskussionen in Deutschland ausgelöst. Die Partei muss sich gegen heftige Kritik auch in den sozialen Netzwerken wehren. Die CSU-Spitze hat jedoch bis zuletzt versucht, den Rückzug zu verhindern. Nach Protesten der CSU-Basis hatte am Wochenende der

Sollte Deutschland Blutgeld für Soleimani zahlen?

Noch scheint alle Welt irgendwie unter Schock zu stehen, was den Vorfall zwischen den USA und dem Iran im Irak anbetrifft, bei dem ein iranischer General ziemlich tot auf der Strecke blieb. Das ist die Gelegenheit für Deutschland, sich einmal mehr mit dem Scheckheft vorzudrängeln und in der Welt beliebt zu machen. Wir zeigen auf

Polen will „russische Interpretation der Geschichte“ per Gesetz verbieten

Politik 18:41 07.01.2020(aktualisiert 18:46 07.01.2020) Zum Kurzlink Polen bereitet einen Gesetzesentwurf vor, der die Interpretation der Geschichte „aus russischer Sicht“ verbieten soll. Dies berichtet „Die Zeit“. Die beiden Staaten streiten derzeit über die Umdeutung der Ereignisse zu Beginn des Zweiten Weltkriegs. Mit dem geplanten Gesetz wolle das polnische Parlament „den Kampf gegen Lügen“  unterstützen. Die

Abu Dorda spricht zur libyschen Bevölkerung

Dorda, der während der Regierungszeit der Dschamahirija hohe Regierungsämter bekleidete, wandte sich in einer Fernsehansprache am 6. Januar an die libysche Bevölkerung. Der heute 75jährige Abu Zaid Omar Dorda hatte von 1990 bis 1994 die Funktion eines Premierministers inne, war von 1997 bis 2003 Libyens Botschafter bei den Vereinten Nationen und von 2009 bis zum

Medien verschleiern zunehmende antichristliche Angriffe

Über das Thema antichristlicher Vandalismus wurde in den europäischen Medien bis Februar 2019 nur wenig bis gar nicht berichtet, als innerhalb von wenigen Wochen mehrere Kirchen von Vandalen angegriffen wurden. Im April 2019 fand das Thema etwas größere Aufmerksamkeit, als in der Osterwoche ein verdächtiger Brand die ikonische Kathedrale Notre Dame in Paris zerstörte. Doch

Ältere Posts››