Gehe zu…
RSS Feed

5. Juli 2020

Begibt sich spanische Linksregierung auf portugiesischen Weg?




Es war eine kleine Überraschung, dass die Arbeitsministerin Yolanda Diaz am Mittwoch ankündigen konnte, dass der Mindestlohn rückwirkend ab dem 1. Januar in Spanien um 5,5% ansteigen wird. Statt 900 Euro im Monat bekommen viele Beschäftigten nun 950 Euro. Da es in Spanien 14 Zahlungen gibt, sind es im Vergleich zu anderen Ländern, in denen es wie z. B. in Frankreich nur 12 Zahlungen gibt, umgerechnet 1.108 Euro im Monat. Nach Angaben der Ministerin beziehen gut zwei Millionen Bürger den Mindestlohn. Bisher gaben diverse Quellen den Stundenlohn in Spanien (bei 900 Euro monatlich) mit 5,45 Euro an.



Source link

Download Nulled WordPress Themes
Premium WordPress Themes Download
Download Premium WordPress Themes Free
Download Premium WordPress Themes Free
free download udemy paid course

Schreibe einen Kommentar

Weitere Geschichten ausAllgemein