Gehe zu…

Kommt alle nach Berlin am 29.08

29. August: Berlin für die Freiheit erobern! Die nächste Mega-Demo der Querdenker ist schon geplant: Biker mit ihren Maschinen, Landwirte mit ihren Traktoren, Spediteure mit ihren Lastkraftwagen, Busunternehmer mit ihren Bussen und Andere....seid dabei!!!!! Noch können wir das System stoppen, später geht das nur noch durch einen Bürgerkrieg und mit Waffengewalt...also seid jetzt dabei

RSS Feed

8. August 2020

Archive für24. Januar 2020

Beim Gedenken an ermordete Juden und Sowjets gefälligst „deutsche Ordnung“ halten?

Mit diesem Kommentar zum Welt-Holocaust-Forum hat sich die ARD eine Welle der Entrüstung eingehandelt: Eine deutsche Journalistin lobt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in höchsten Tönen und beschuldigt Russland und Israel (!) eines unwürdigen Verhaltens. Auch den Kollegen von der Springer-Presse fehlen hierzu die Worte. Gleich im ersten Satz lobt Müller den deutschen Präsidenten und wirft im

Finanziert Deutschland Erdogans Umsiedelungspolitik in Nord- und Ostsyrien?

Heute traf Bundeskanzlerin Angela Merkel den türkischen Präsidenten Recep Tayip Erdogan in Istanbul und stellte Gelder für "feste Unterkünfte" für Flüchtlinge in Aussicht. Auf der Pressekonferenz stellte Bundeskanzlerin Merkel weitere Milliarden zu den zugesagten 6 Milliarden für Flüchtlingshilfe an die Türkei in Aussicht. Sie lobte die "großen Anstrengungen" der Türkei zur Bewältigung der Flüchtlingskrise. Merkel

Libyen-Türkei-Abkommen nicht rechtmäßig

Tripolis/Bengasi/Berlin: Gutachten des Bundestages: Die Rechtmäßigkeit des MoU ist wegen der fehlenden Zustimmung des libyschen Parlaments fraglich. Auch weil Stämme dagegen sind. Der Wissenschaftliche Dienst des deutschen Bundestages hat in einem juristischen Gutachten vom 17. Januar 2020 das Abkommen zwischen der Türkei und der libyschen Sarradsch-„Regierung“ als nicht rechtmäßig eingestuft. In dem Abkommen namens Memorandum

Erste Fälle von Coronavirus in Europa registriert

Panorama 20:26 24.01.2020(aktualisiert 20:35 24.01.2020) Zum Kurzlink https://welt.web25.info/wp-content/uploads/2019/12/Geflüchteter-ukrainischer-Oligarch-in-Deutschland-festgenommen-–-Medien.jpg Sputnik Deutschland https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png Sputnik https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png https://de.sputniknews.com/panorama/20200124326374226-erster-fall-von-coronavirus-in-europa-registriert/ Zwei Fälle von Infektionen mit dem Coronavirus (einer neuen Lungenkrankheit aus China) sind jetzt auch in Frankreich registriert worden. Das sind die ersten solchen Fälle in Europa. Erster Fall von Coronavirus in Europa registriert Mehr in Kürze… Source link

Schreimmeier, Yad VaSchäm und die Tätersprache

Frank-Walter Steinmeier kann, wenn er nicht gerade rumpöbelt, auch leise und schamhaft. Das gehört zu soliden Grundausbildung politischer Heuchler dazu. Man kann den Bogen auch überspannen und das hat er jetzt vermutlich geschafft. Immerhin, im Land des Tätervolkes verwendet er selbst schon noch die „Tätersprache“, aber wenn bei bestimmten Anlässen oprtun, bedient er sich lieber

Der Druck auf Glenn Greenwald und die Heuchelei vieler Medien

Der hochverdiente Enthüllungs-Journalist Glenn Greenwald gerät aktuell unter Druck der brasilianischen Justiz – doch viele große deutsche Medien halten den Vorgang klein: Er wird knapp und pflichtschuldig in betont trockenen Nachrichten vermeldet, um anschließend mutmaßlich begraben zu werden. Im Vergleich dazu erscheinen die emotionalen und wochenlangen Kampagnen für bedrängte pro-westliche Journalisten als große Heuchelei. Greenwald

Zu viel Wahrheit? SPD schließt Sarrazin aus Partei aus

Im Juli vergangenen Jahres kündigte die SPD an, den ehemaligen Finanz-Senator, Bahn-Manager und Buchautor Thilo Sarrazin aus der SPD ausschließen zu wollen. Sarrazin „habe mit seinen Äußerungen gegen die Grundsätze der Partei verstoßen und dieser damit Schaden zugefügt. Rassistische Gedanken hätten in der SPD keinen Platz“, so die Begründung. „Durch sein Verhalten sei der SPD

Wer an der Vernichtungsmaschine Auschwitz verdiente – Historikerin über Profiteure

Am 27. Januar wird an den 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz erinnert und der dort Ermordeten sowie der Opfer des Völkermordes an den Juden gedacht. Die Historikerin Susanne Willems verwiest auf die ökomischen Interessen derjenigen, die den planmäßigen Massenmord möglich machten. Die ökonomischen Interessen hinter der Vernichtung von rund 1,1 Millionen

Ältere Posts››