Ein französischer Verlag hat ein Geschichtsbuch herausgegeben, in dem die CIA als Drahtzieher für die Anschläge auf das World Trade Center am 11. September 2001 genannt wird. Nachdem der Verlag von einer Gruppe von Schullehrern und in den sozialen Medien als Verbreiter von Verschwörungstheorien bezichtigt wurde, sah sich dieser gezwungen, sich öffentlich zu entschuldigen.

Wie die britische BBC berichtet, handelt es sich um ein Lehrbuch der Geschichte des 20. Jahrhunderts für Studenten des Grundstudiums an Universitäten. Auf der Webseite hat sich der Verlag nun von seiner Aussage in dem Lehrbuch distanziert. Dort heißt es nun: „Diese Aussage, die Verschwörungstheorien ohne jedwede tatsächliche Basis widergibt, hätte in der Arbeit nie verwendet werden dürfen. Sie beschreibt weder die Position des Herausgebers noch die von Ellipses (Verlagsreihe) oder des Autors.“

Das Lehrbuch soll ein vollständiger Grundkurs über die Geschichte Frankreichs, Europas und der Welt der letzten einhundert Jahre sein. Es wurde von Jean-Pierre Rocher, einem Lehrer für Geschichte und Geographie und Absolvent der Universität Science Po in Paris, verfasst. Das Buch sollte an dieser Universität als Lehrmaterial verwendet werden, aber auch zur Vorbereitung des Studiums an den „Grandes Écoles“ der französischen Elite.

Die Publikation war im November erschienen. Erst vor kurzem fiel der Tochter einer Mittelschullehrerin, die das Buch erworben hatte, die entscheidende Passage darin auf. Im Zusammenhang mit der Gründung der Terrorgruppe Al-Kaida und dem vierfachen terroristischen Anschlag auf Ziele in New York und Washington D.C. heißt es: „Dieses globale Ereignis – zweifellos durch die CIA arrangiert, um amerikanischen Einfluss im Nahen Osten zu erzwingen? – traf die Symbole der amerikanischen Macht auf deren eigenem Territorium.“

Die Lehrerin brachte ihre Besorgnis über diesen Inhalt in einer Facebook Gruppe zum Ausdruck. Die Geschichte soll sich wie ein Lauffeuer verbreitet haben. Es sei inakzeptabel, dass ein Lehrer derartige Verschwörungstheorien in einer solchen Lehr-Publikation äußere.

Obwohl die offizielle Version für die Anschläge auf das World Trade Center noch immer vehement von Medien und Politik verteidigt wird, ist inzwischen vielfach unterstrichen worden (https://www.drjudywood.com/wp/, https://www.ae911truth.org/, https://www.ff911truthandunity.org/), dass die offizielle Version ausgesprochen zweifelhaft ist. Der Lehrer dürfte seine Äußerung sicher nicht „aus Versehen“ in dem Lehrbuch platziert haben. All diejenigen Schüler und Studenten, dies gelesen haben, hat er möglicherweise damit aufgeweckt oder zumindest zum Nachdenken gebracht – und damit sein mutmaßliches Ziel erreicht. Hier haben wir einen weiteren Beitrag dazu verfasst.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar