Auch Frankreich hat ein großes Problem mit Wohnungen für Menschen, die wenig Geld haben. Ungefähr 900.000 Personen sind auf Behelfslösungen angewiesen. Sie haben entweder gar kein Dach über dem Kopf, sind in einer Pension untergebracht, finden Unterschlupf auf Campingplätzen oder in anderen "Zeltstädten", im besten Fall bei Bekannten, Freunden oder Familienmitgliedern. Fast 4 Millionen, 3.953.000, leben in Unterkünften, die mit "schwierigen Bedingungen" gekennzeichnet sind, weil sie beispielsweise kein Bad oder die Toilette auf dem Gang haben oder auch ungenügend bzw. gar nicht beheizt sind. Nicht selten sind diese mangelhaften Unterbringungen trotzdem überfüllt.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar