Bei dem zweiten Sprengstoffanschlag auf belgische Soldaten in der UN-Mission MINUSMA in Gao innerhalb eines Monats sind am 24. Januar drei Belgier verletzt worden, davon einer schwer – und der Anschlag ereignete sich nahe des Camps Castor in Gao, wo der belgische Aufklärungszug als Teil einer deutschen Kompanie untergebracht ist. Das Verteidigungsministerium in Brüssel nannte am (heutigen) Freitag Details, wenn auch deutlich weniger als zum ersten Anschlag am Neujahrstag.

Bei dem Anschlag mit einer selbstgebauten Sprengfalle, einem Improvised Explosive Device (IED) wurde das Fahrzeug der Belgier, ein geschütztes Transportfahrzeug vom Typ Dingo II, völlig zerstört, wie das belgische Militär mitteilte



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar