Leipzig (dts Nachrichtenagentur) – Die Inflation in Deutschland liegt nach Einschätzung des Leipziger Wirtschaftswissenschaftlers Gunther Schnabl deutlich höher als offiziell ausgewiesen. Wie Schnabl dem Nachrichtenmagazin „Focus“ unter Berufung auf eigene Berechnungen mitteilte, betrug der Preisanstieg im vergangenen Jahr bis zu 5,1 Prozent. Das Statistische Bundesamt meldete dagegen nur ein Plus von 1,4 Prozent.

Grund für die hohe Differenz sind nach Angaben Schnabls unterschiedliche Messweisen. In der offiziellen Statistik werden beispielsweise die Kosten für selbstgenutztes Wohneigentum nicht berücksichtigt. Außerdem wird nicht beachtet, wenn sich die Qualität eines Produktes verschlechtert, der Preis aber gleich bleibt. Schnabl sagte dem „Focus“: „Die Europäische Zentralbank könnte die Nullzinspolitik sofort beenden und die Anleihekäufe stoppen, wenn sie Inflation anders messen würde.“

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar