Gehe zu…
RSS Feed

5. April 2020

Archive für2. Februar 2020

Frau in Belgien greift mit Messer Fußgänger an – Polizei setzt Schusswaffe ein

https://welt.web25.info/wp-content/uploads/2020/02/Frau-in-Belgien-greift-mit-Messer-Fußgänger-an-Polizei-setzt-Schusswaffe-ein.jpg Sputnik Deutschland https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png Sputnik https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png https://de.sputniknews.com/panorama/20200202326411196-frau-in-belgien-greift-mit-messer-fussgaenger-an—polizei-schusswaffe/ Eine Frau hat am Sonntag im Zentrum von Gent zwei Fußgänger mit einem Messer angegriffen und beide verletzt. Die Polizei soll kurz darauf auf die Angreiferin geschossen haben. Auf einer belebten Straße in der Genter Innenstadt soll die Frau zwei Fußgänger mit einem Messer angegriffen haben. Dabei soll

Die Masern-Panik

Wer sich nicht impfen lässt, dem droht Berufsverbot. Am 14. November 2019 hat der Deutsche Bundestag einen Gesetzentwurf verabschiedet, in dem für bestimmte Berufszweige faktisch eine Impfpflicht gegen Masern gefordert wird. Zuwiderhandlungen sollen restriktiv behandelt werden. Der Grundtenor in den Massenmedien ist Beifall klatschend, und es wird eine Stimmung vermittelt, nach der wir alle diese

Unbekannte sprengen Gasleitung zwischen Ägypten und Israel – Medien

Panorama 21:55 02.02.2020(aktualisiert 22:08 02.02.2020) Zum Kurzlink https://welt.web25.info/wp-content/uploads/2020/02/Unbekannte-sprengen-Gasleitung-zwischen-Ägypten-und-Israel-–-Medien.jpg Sputnik Deutschland https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png Sputnik https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png https://de.sputniknews.com/panorama/20200202326411258-unbekannte-sprengen-gasleitung-zwischen-aegypten-und-israel/ Die Gaspipeline zwischen Ägypten und Israel ist laut dem Sender Al-Jazeera am späten Sonntagabend auf der Halbinsel Sinai gesprengt worden. Die Verantwortlichen sind bisher unbekannt, keine Terrororganisation hat sich bislang zu der Attacke bekannt. Die Gasleitung ist laut der israelischen Zeitung

Erdogan’s One-Way Ticket

The current general belief among a substantial number of AKP dissidents in Turkey is that Erdogan government is running out of steam. However, the foundation of this common belief is often not systematically laid out. More importantly, the idea that formation of two new political parties, which were separated from the AKP, would be sufficient

Zuspruch für AKKs Zölibat-Vorstoß

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer bekommt für ihre Forderung zur Abschaffung des Zölibats Zuspruch aus ihrer Partei und der Kirche. „Es ist mutig, dass sich AKK mit einem solchen Vorschlag auf vermintes Gelände vorwagt“, sagte Heribert Hirte, Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender des überkonfessionellen CDU/CSU-Forums „Stephanuskreis“, der „Bild am Sonntag“. Die Diskussion, „wie Frauen in

Russland: Patient mit Verdacht auf Coronavirus gibt Interview

Der Chinese Wang Yunbin hält sich mit seiner Familie seit einigen Tagen in einem Krankenhaus in Tschita auf, einer russischen Stadt unweit der Grenze zu China. Dort wird die kürzlich aus China eingereiste Familie auf das Coronavirus untersucht. Der Mann wird allerdings mit jedem Tag ungeduldiger und macht sich große Sorgen um sein Kind. Seit

Schutzlos

Dass man Grenzen nicht schützen kann, wissen wir ja schon. Davon hat uns die Expertin für Grenzfragen, Angela Merkel, schon vor Jahren in Kenntnis gesetzt. Nun hat sich herausgestellt, dass man auch sehr viel Kleineres als so eine große Bundesrepublik nicht mehr schützen kann. Sie erinnern sich: Der Hambacher Wald konnte nicht geschützt werden. Der

CSU startet Kampagne gegen Tempolimit

München (dts Nachrichtenagentur) – Die CSU hat eine neue Kampagne gegen das Tempolimit gestartet. Auf einer Internetseite können sich Unterstützer unter dem Motto „Tempolimit? Nein danke! Mach mit – gemeinsam gegen Tempolimit“ registrieren lassen. Die „Bild am Sonntag“ berichtet, innerhalb von zwei Tagen hätten sich 10.000 Unterstützer angemeldet. CSU-Generalsekretär Markus Blume sagte der Zeitung: „Immer

Estlands Präsidentin erklärt Vertrag von Tartus für gültig – stellt aber keine Gebietsforderungen

Politik 19:06 02.02.2020(aktualisiert 19:26 02.02.2020) Zum Kurzlink Der 1920 zwischen Estland und Sowjetrussland abgeschlossene Frieden von Dorpat (heute Tartu – Anm.d.Red.) ist laut der estnischen Präsidentin Kersti Kaljulaid gültig. Die Grenzen der nach dem Zweiten Weltkrieg in Europa errichteten Staaten sollten jedoch nicht geändert werden. „Der Friedensvertrag von Tartu war, ist und wird immer die

Ältere Posts››