Gehe zu…
RSS Feed

28. Mai 2020

Archive für4. Februar 2020

Hitlers nützliche Idioten

(Anm. v. NNE: Es ist völlig unverständlich wie sich eine demokratisch gewählte Regierung überhaupt auf Verhandlungen mit jenen einlassen kann, deren Macht und Reichtum über Hunderte von Jahren auf Ausbeutung und Unterdrückung basierte und die sich, nach dem sie ihre Macht verloren hatten, an der Zerstörung der ersten deutschen Demokratie aktiv beteiligt haben.) Artikeltext: Die

Von Stetten will internationale Lösung bei Finanztransaktionssteuer

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende des Parlamentskreises Mittelstand (PKM) der Unionsfraktion im Bundestag, Christian von Stetten (CDU), will eine internationale Regulierung von Finanztransaktionen. „Denn wenn eine Finanztransaktionssteuer Sinn macht, dann muss das international geschehen. Denn der Hochfrequenzhandel und auch der Börsenhandel ist so valide; er kann überall stattfinden“, sagte von Stetten am Dienstag dem

Wegen Coronavirus-Scherz: Kanadisches Flugzeug kehrt nach Toronto zurück

https://welt.web25.info/wp-content/uploads/2020/02/Wegen-Coronavirus-Scherz-Kanadisches-Flugzeug-kehrt-nach-Toronto-zurück.jpg Sputnik Deutschland https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png Sputnik https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png https://de.sputniknews.com/panorama/20200204326421388-wegen-coronavirus-scherz-kanadisches-flugzeug-kehrt-nach-toronto-zurueck/ Ein Flugzeug der kanadischen Fluggesellschaft WestJet, das von Toronto nach Jamaika flog, ist wegen eines Passagierwitzes über das Coronavirus zum Flughafen zurückgekehrt, berichtete der Fernsehsender „CBC“. Der Vorfall ereignete sich demnach am Montag. Ein Passagier der Maschine mit insgesamt 243 Menschen an Bord soll während des Fluges aufgestanden

Economics for People: What Is Wrong With Globalization?

Video: Economics has long been the domain of the ivory tower, where specialized language and opaque theorems make it inaccessible to most people. That’s a problem. In the new series “Economics For People” from the Institute for New Economic Thinking (INET), University of Cambridge economist and bestselling author Ha-Joon Chang explains key concepts in economics,

Freie-Wähler-Chef kündigt Einzug in Bundestag an

München (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende der Freien Wähler Hubert Aiwanger will mit seiner Partei im nächsten Bundestag vertreten sein. „Die Freien Wähler werden 2021 in den Bundestag einziehen“, sagte Aiwanger der „Bild-Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Die Partei wolle es deutschlandweit mit drei Direktkandidaten ins Parlament schaffen. Dabei solle der Fokus auf ostdeutschen Wahlkreisen liegen. „Es gibt

Lobbyismus kostet jährlich Milliarden

Lobbyisten machen in Deutschland viele Gesetze. Das bedeutet, dass Interessenvertreter ihre Vorstellung durchdrücken. Diese Vorstellungen haben meistens nichts mit dem viel beschworenen „Allgemeinwohl“ gemeinsam. Da viele diese Aussage für übertrieben halten, will ich zunächst Beispiele anführen, bevor ich darüber berichte, wie der Spiegel das Thema für seine Leser nicht bloß verharmlost, sondern sogar regelrecht verniedlicht.

Thüringen: Koalitionsvertrag von Rot-Rot-Grün unterzeichnet

Erfurt (dts Nachrichtenagentur) – Linkspartei, SPD, und Grüne haben mehr als drei Monate nach der Landtagswahl in Thüringen am 27. Oktober 2019 ihren Koalitionsvertrag unterzeichnet. Thüringens geschäftsführender Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) präsentierte am Dienstag in Erfurt gemeinsam mit dem thüringischen SPD-Landeschef Wolfgang Tiefensee und dem Vorsitzenden der Grünen-Fraktion im Erfurter Landtag, Dirk Adams, den Regierungsvertrag.

Moskau ruft Ankara zu strenger Einhaltung von Idlib-Vereinbarungen auf

Politik 19:55 04.02.2020Zum Kurzlink Russland hat die Türkei aufgerufen, die in der russischen Schwarzmeerstadt Sotschi erzielten Vereinbarungen zur Sicherheitszone um das syrische Idlib streng einzuhalten. Das erklärte der russische Außenminister Sergej Lawrow in Moskau. „Nach uns vorliegenden Informationen werden jetzt die türkischen Truppen in der Idlib-Zone stationiert. Es kommt zu bewaffneten Zusammenstößen zwischen ihnen und

Schweiz: Ausbau des Überwachungsstaates – durch die Hintertür

Illegale Überwachungsmassnahmen sollen in der Schweiz nachträglich legalisiert, der Überwachungsstaat ausgebaut werden. Der Nachrichtendienst des Bundes (NDB) steht erneut in der Kritik: Als Alt-Nationalrätin Margret Kiener Nellen beim NDB einen Datenbankauszug verlangte, tauchte ihr Name rund 70 Mal in den Systemen des Schweizer Geheimdienstes auf. Und das, obwohl Kiener Nellen keine Zielperson ist und kein

Ältere Posts››