Im Skandal um die AWO-Kreisverbände Frankfurt, Wiesbaden und Hessen-Süd kommen immer neue Details ans Licht. Sie zeigen massiv überhöhte Vorstandsgehälter, falsche Abrechnungen, teure Dienstwagen, dubiose Beraterverträge und ein alles umfassendes, undurchsichtiges Beziehungsgeflecht, das tief in die SPD hineinreicht. Offenbar haben sich AWO-Kreisverbände zu einem Eldorado für Karrieristen und Absahner entwickelt.

Seit November 2019 ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Untreue und Betrug in Millionenhöhe. Am 14. Januar fanden an vierzehn AWO-Standorten in Hessen, Rheinland-Pfalz und Berlin Razzien statt.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar