Gehe zu…
RSS Feed

26. Mai 2020

Fluggast pöbelte und kaute auf seinem Handy – nun steht er vor Gericht




Wegen seines Benehmens auf einem Flug aus Manchester nach Island, das eine Notlandung verursachte, hat sich ein 44-jähriger Brite vor Gericht verantworten müssen. Das berichtet das Portal Edinburghlive.

Das Verfahren wurde demnach im Zusammenhang mit einem Zwischenfall vom 28. Januar 2019 eingeleitet. Matthew Flaherty aus der Stadt Middlewich in der englischen Grafschaft Cheshire zog damals kurz nach Betreten der easyJet-Maschine eine Flasche Gin aus seinem Handgepäck und trank daraus.

Der 44-Jährige hat laut dem Portal andere Passagiere und die Crew angeschrien und beschimpft, Morddrohungen gegen sie und ihre Familien ausgestoßen. Darüber hinaus habe der Mann einen anderen Fluggast angegriffen.

Nachdem die Besatzung die Piloten über Flahertys Verhalten informiert hatte, entschieden die Piloten, in Edinburgh notzulanden, so das Portal. Als der Jet mit dem Landeanflug begann, holte der Ruhestörer sein Handy heraus und fing an, es auseinanderzunehmen und auf Teilen des Geräts zu kauen.

Akku drohte Brand auszulösen

Den Akku des Handys legte der 44-Jährige auf den Sitz neben ihm. Der Akku erhitzte sich und begann zu schmoren. Die Crew musste ihn in einem Glas Wasser abkühlen, um einen Brand zu verhindern.

Direkt nach der Landung nahm die Polizei Flaherty fest. Am Montag bekannte sich der Mann Edinburghlive zufolge schuldig. Laut einem der Anklagepunkte wird dem 44-Jährigen vorgeworfen, die Sicherheit des vorjährigen Flugs beeinträchtigt zu haben. Medienberichten zufolge droht dem Mann eine Haftstrafe.

Flahertys Rechtsanwalt erklärte das damalige Benehmen seines Mandanten mit der Wirkung von Alkohol und Schmerztabletten, die er wegen einer Nerveneinklemmung habe einnehmen müssen, schreibt das Portal.

mo/mt





Source link

Download Best WordPress Themes Free Download
Free Download WordPress Themes
Download WordPress Themes Free
Download Nulled WordPress Themes
udemy paid course free download

Schlüsselwörter:, ,

Schreibe einen Kommentar

Weitere Geschichten ausAllgemein