Die Union verliert zusehends die politische Kontrolle über dieses Land und über sich selbst. Die Führungsdebatte ist nicht annähernd entschieden – und nun kommt ein Umfrageergebnis, das die Partei nachhaltig schocken dürfte. Denn: Die AfD ist nach einer Meldung von „journalistenwacht.com“ in einer Umfrage nun vor der Union gelandet. Genauer: Es gibt eine sogenannte Trendprognose, die auch die Verteilung von Sitzen und Stimmen in den Wahlkreisen berücksichtigt. Dies wiederum ist bei der Verteilung der Direktmandate bedeutend.

AfD: Zum ersten Mal auf Platz 1

Dabei ist die AfD zum ersten Mal auf Platz 1 gelandet. Im Jahr 2021 wird in Sachsen-Anhalt die Landtagswahl stattfinden. Dabei geht es um 41 Direktmandate. Die AfD würde nach den vorliegenden Ergebnissen davon aktuell 23 Mandate erhalten. Der aktuelle Trendwert würde die AfD insgesamt mit 25 % bewerten. Im Januar lag dieser Wert bei 24,5 %. Damit wäre die AfD auch bei den Zweitstimmen insgesamt auf dem zweiten Platz.

Die Union ist bei den Zweitstimmen um 1,5 Prozentpunkte nach unten gerutscht und erreichte lediglich 23,5 %, nachdem sie von 25 % gekommen war. Die Verteilung der Direktmandate ist noch einmal trüber. Sie rutschte von 17 auf 13 Direktmandate.

Die Linke hat derzeit dieser Umfrage zufolge 20 % der Zweitstimmen auf sich vereinigen können. Dies entspricht einem Zuwachs von 2 Prozentpunkten. Die Anzahl der Direktmandate würde sich leicht von2 auf 3 erhöhen.

Die SPD schafft nun anders als zuvor in der Umfrage ebenfalls zwei Direktmandate und ist bei den Zweitstimmen mit 14 % recht ordentlich vertreten. Die Grünen würden 8 % der Zweitstimmen auf sich vereinigen und keine Direktmandate gewinnen.

Fast wenig überraschend verliert die FDP drei Prozentpunkte und käme auf nur noch 4,5 %. Das wäre verbunden mit dem Aus im Landtag. Was wird passieren? Lesen Sie hier mehr…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar