Überleben in Europa



Auf der Insel Lesbos in Europas grösstem Flüchtlings­lager stecken so viele Männer, Frauen und Kinder fest wie noch nie. Für den türkischen Präsidenten Erdoğan sind sie ein Mittel der Macht­politik. Und in der EU fühlt sich schon lange niemand mehr für sie verantwortlich. Ihre Situation ist erbärmlich. Auf der Strasse, die von Moria zur Hafen­stadt Mytilene führt, stehen rund hundert Frauen. Vor ihnen haben sich Polizisten mit Schutz­schildern in einer Reihe aufgestellt. Die Frauen rufen nach «Sicherheit», «Schutz» und «Menschen­rechten». Manche halten Karton­stücke und Stoffbanner in die Höhe, auf denen steht: «Was ist unsere Sünde?»



Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar