Ein Mann mit zwei Hunden hat in Dillingen im Saarland einen Polizeieinsatz ausgelöst. Dies ist einer Polizeimitteilung vom Samstag zu entnehmen.

Zum Vorfall kam es demnach am Freitagabend. Ein 27-jähriger war mit zwei Hunden als Fußgänger mitten auf der Fahrbahn in der Konrad-Adenauer-Allee unterwegs. Hinter dem Mann bildete sich ein langer Stau.

Der Hundebesitzer verließ laut den Beamten die Fahrbahn nicht und kündigte sogar an, nun auf die Autobahn zu gehen. Die Polizei fixierte daraufhin sowohl den Mann, der sich heftig wehrte, als auch seine „zeitweise aggressiven“ Tiere.

Taser gegen einen der Hunde verwendet

Da einer der Vierbeiner sich losgerissen hatte und auf die Beamten zulief, setzte die Polizei dem Bericht zufolge einen Taser gegen den Hund ein. Das Tier lief weg, sprang in den geöffneten Fahrgastraum eines geparkten Autos und wurde dort eingesperrt.

Der Hundebesitzer befand sich nach Beamtenangaben in einem „psychischen Ausnahmezustand“ und sei in ein Krankenhaus gekommen. Die beiden Hunde wurden ins Tierheim gebracht.

mo/mt





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar