Politik

Zum Kurzlink

https://cdnde2.img.sputniknews.com/images/32646/96/326469649.jpg

Sputnik Deutschland

https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png

https://de.sputniknews.com/politik/20200215326469757-nach-festnahme-in-caracas-usa-fordern-freilassung-fuer-guaids-onkel/

Das US-Außenministerium hat am Samstag von den venezolanischen Behörden die Freilassung des Onkels des Oppositionsführers Juan Guaidó gefordert, heißt es in der Pressemitteilung des Ministeriums.

„Die Vereinigten Staaten verurteilen nachdrücklich die Inhaftierung von Juan José Márquez, Onkel des Interimspräsidenten Juan Guaidó, und fordern seine sofortige Freilassung“, sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Morgan Ortagus.

Sie nannte die Anklage gegen Márquez „absurd“. In Bezug auf die Vorwürfe von Sprengstoff stellte Ortagus zudem fest, dass die portugiesische Fluggesellschaft TAP sie bestritten habe.

„Wir werden Nicolás Maduro und sein Gefolge voll und ganz für die Sicherheit der Familie des Interimspräsidenten Guaidó und derjenigen, die sich für Demokratie in Venezuela einsetzen, verantwortlich machen“, sagte Ortagus zum Schluss.

Im Jahr 2019 habe Washington mehr als 2.200 „willkürliche“ Inhaftierungen venezolanischer Bürger gezählt, so die Mitteilung.

Festnahme am Caracas-Flughafen

Juan José Márquez wurde am Dienstag am internationalen Flughafen von Caracas in Maiquetía festgenommen. Laut dem Chef der von der Regierung kontrollierten verfassungsgebenden Versammlung, Diosdado Cabello, wurde Márquez wegen des Versuchs festgenommen, Sprengstoff ins Land zu bringen.

Der venezolanische Oppositionsführer bezeichnete die Festnahme seines Onkels als Verschwinden und machte den venezolanischen Staatschef Nicolás Maduro dafür verantwortlich.

aa/mt





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar