Als der Richter das Urteil verkündet hatte, im vollbesetzten Saal des Hochsicherheitsgefängnisses von Silivri bei Istanbul, brach minutenlanger Jubel aus. Es war ein Richterspruch, den kaum jemand erwartet hatte, nicht an diesem Tag, nicht von diesem Gericht. Der türkische Kulturmäzen Osman Kavala und acht weitere Angeklagte wurden am Dienstag überraschend von dem Vorwurf freigesprochen, sie hätten mit den regierungskritischen Gezi-Protesten 2013 Recep Tayyip Erdoğan und die verfassungsmäßige Ordnung der Türkei stürzen wollen. Kavala hatte zweieinhalb Jahre in Untersuchungshaft verbracht. Der 63-Jährige war der einzige Angeklagte, der noch im Gefängnis saß.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar