Afghanistan: Führungskrise in Kabul



Nicht immer wird endlich gut, was lange währt. In Afghanistan wurden am Dienstag nach fast fünf Monaten die offiziellen Ergebnisse der Präsidentenwahl vom 28. September 2019 bekanntgegeben. Der Vorgang löste eine Regierungskrise aus.

Die jetzt verkündeten Zahlen unterscheiden sich nur um wenige hundert Stimmen von dem vorläufigen Endergebnis, das die sogenannte Unabhängige Wahlkommission (Independent Election Commission, IEC) schon am 22. Dezember mitgeteilt hatte. Nach jüngstem Stand erhielt der Amtsinhaber Aschraf Ghani 923.592 Stimmen.



Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar