Idlib-Krise: So schnell will Erdogan ein Treffen mit Putin, Merkel und Macron

Idlib-Krise: So schnell will Erdogan ein Treffen mit Putin, Merkel und Macron



Politik

Zum Kurzlink

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat am Samstag den Termin für sein Treffen mit dem Kremlchef Wladimir Putin, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron bestätigt. Die vier Spitzenpolitiker sollen demnach am 5. März in Istanbul zusammenkommen, um die Krisenlage in der syrischen Provinz Idlib zu besprechen.

Erdogan erklärte zuletzt, dass Merkel und Macron gegenüber Putin mit einem Vorschlag für ein gemeinsames Syrien-Treffen aufgetreten seien.

„Ich habe Telefongespräche mit Putin, Macron und Merkel zu Idlib geführt. Zusammen treffen wir uns am 5. März (in Istanbul) und werden erneut dieses Thema behandeln“, sagte Erdogan laut dem Sender NTV während einer Rede in der Provinz Izmir.

Eskalation in Idlib

Die syrische Armee wehrte am Donnerstag nach Angaben der Nachrichtenagentur Sana im Südosten Idlibs die Attacken der bewaffneten Opposition ab, die von der Stadt An-Nayrab (An-Nairab) ausgegangen seien.

Bei den Luftangriffen in der syrischen Provinz Idlib sind zudem zwei türkische Militärs ums Leben gekommen. Am Samstag wurde erneut ein türkischer Soldat getötet.

Zuvor hatte der russische Außenminister Sergej Lawrow erklärt, die Türkei habe eine Reihe ihrer Schlüsselverpflichtungen zur Konfliktlösung in Idlib nicht erfüllt. Im Einzelnen habe Ankara keine Abgrenzung der bewaffneten Opposition, die zum Dialog mit der syrischen Regierung im Rahmen eines geregelten Prozesses bereit sei, von der Terrororganisation „Dschebhat an-Nusra“* vorgenommen.

*Terrororganisation, in Russland und Deutschland verboten

jeg/mt/sna

 





Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar