Hanau: Ein Problem der gesamten Gesellschaft



Die Rechtsterroristen der »Gruppe S« wollten bürgerkriegsähnliche Zustände in Deutschland herbeiführen. Im hessischen Hanau gab es in den Nacht zu Donnerstag einen rassistischen Anschlag mit neun Opfern. Der Attentäter tötete danach wahrscheinlich seine Mutter und sich selbst. Warum wird die rechtsterroristische Gefahr in Deutschland so unterschätzt? Das hat aus meiner Sicht mehrere Gründe: Allgemein fürchte ich, dass rechter Terror in der Tendenz nicht als gesellschaftliche Bedrohung anerkannt wird, weil die Opfer nicht als selbstverständlicher Teil der Gesellschaft anerkannt werden.



Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar