Russland weist Meldungen über angebliche russische Luftangriffe auf Siedlungen in Idlib zurück

Russland weist Meldungen über angebliche russische Luftangriffe auf Siedlungen in Idlib zurück



Politik

Zum Kurzlink

https://cdnde1.img.sputniknews.com/images/32650/32/326503240.jpg

Sputnik Deutschland

https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png

https://de.sputniknews.com/politik/20200224326503231-meldungen-ueber-angebliche-russische-luftangriffe-idlib/

Der Leiter des Zentrums für die Versöhnung der Kriegsparteien in Syrien, Konteradmiral Oleg Djurawljow, hat am Montag die Meldungen über vermutliche russische Luftangriffe auf Siedlungen im Gouvernement Idlib als falsch zurückgewiesen.

Er verwies darauf, dass derartige Meldungen von der in Großbritannien ansässigen NGO „Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte“ verbreitet würden.

Laut dem Konteradmiral führten die russischen Luftstreitkräfte am 24. Februar in dem besagten Gebiet keine Kampfeinsätze durch.

„Die Angaben der britischen Nichtregierungsorganisation sind beabsichtigte Falschmeldungen“, so Djurawljow abschließend.

mka/gs





Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar