Bloomberg, Biden – oder doch noch Buttigieg?



Der kommende Dienstag wird der wahrscheinlich wichtigste Tag der US-Vorwahlen 2020: An diesem Tag finden in gleich 14 Bundesstaaten Abstimmungen statt: In Alabama Arkansas, Kalifornien, Colorado, Maine, Massachusetts, Minnesota, North Carolina, Oklahoma, Tennessee, Texas, Utah, Vermont und Virginia. Mit zusammengerechnet 1.357 winkt dort etwa ein Drittel der insgesamt 3.979 auf einen Kandidaten verpflichteten Delegierten. Zum Vergleich: Bei den bisherigen drei Vorwahlen in Iowa, New Hampshire und Nevada wurden zusammengerechnet nur hundert Delegierte vergeben.

45 davon gingen an Bernie Sanders, der auch in der Morning Consult-Erhebung zum Super-Tuesday-Wahlausgang klar führt.



Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar