Der Sozialabbau schlägt bei den Renten immer drastischer zu Buche. Bis 2031 steigt das Renteneintrittsalter schrittweise auf 67 Jahre an. Wer 45 Arbeitsjahre vorzuweisen hat, muss ab 2029 mindestens bis zum 65. Geburtstag malochen. Wer früher aus dem Job heraus will, muss hohe Kürzungen bis zu 14,4 Prozent hinnehmen – oder sich eine abschlagsfreie Rente mit Zusatzbeiträgen erkaufen. Das ist teuer und für Niedriglöhner kaum bezahlbar. Doch immer mehr Beschäftigte nehmen die Regelung in Anspruch.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar