Notlandung wegen kaputter Cockpit-Scheibe: Boeing kehrt nach Moskau zurück

Notlandung wegen kaputter Cockpit-Scheibe: Boeing kehrt nach Moskau zurück



Panorama

Zum Kurzlink

https://cdnde1.img.sputniknews.com/img/32601/90/326019096_0:253:2858:1860_1200x675_80_0_0_48ff515f1fd1522376b5289a5e37abb8.jpg

Sputnik Deutschland

https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png

https://de.sputniknews.com/panorama/20200228326522218-notlandung-cockpit-scheibe-boeing/

Ein Passagierjet vom Typ Boeing 777, der am Freitag vom Moskau Flughafen Scheremetjewo nach Bangkok gestartet ist, hat am hauptstädtischen Flughafen Wnukowo notlanden müssen, nachdem in seiner Windschutzscheibe laut vorläufigen Angaben ein Riss entdeckt worden ist.

„Das Flugzeug landete sicher am Flughafen Wnukowo, niemand wurde verletzt“, sagte ein Notdienst-Sprecher gegenüber RIA Novosti.

An Bord befänden sich 190 Passagiere und 14 Besatzungsmitglieder. Die Fluggäste sollen mit einem Ersatzflugzeug nach Bangkok gebracht werden. Der Abflug ist für 13:30 Uhr angesetzt.

Laut dem Gesprächspartner der Agentur hatte die Boeing, Flug SU6275, über dem Territorium Kasachstans kehrtgemacht und war nach Moskau zurückgekehrt. „Nach vorläufigen Angaben hatte die Windschutzscheibe des Flugzeuges einen Sprung bekommen“, sagte er.

ls/tm





Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar