Gehe zu…
RSS Feed

6. August 2020

Archive für29. Februar 2020

Einbruch bei Sputnik-Mitarbeitern in der Türkei

Panorama 23:37 29.02.2020(aktualisiert 23:52 29.02.2020) Zum Kurzlink https://cdnde1.img.sputniknews.com/img/32601/45/326014528_0:0:540:282_540x282_80_0_0_bdfeeae462f48eebe35840760f5f457b.jpg Sputnik Deutschland https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png Sputnik https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png https://de.sputniknews.com/panorama/20200229326527444-einbruch-bei-sputnik-mitarbeitern-in-der-tuerkei/ Unbekannte sind laut der RT- und Sputnik-Chefredakteurin Margarita Simonjan in der Nacht zum Sonntag in die Wohnungen von drei Sputnik-Mitarbeitern in Ankara eingebrochen. Dabei sollen sie nationalistische Parolen und Drohungen gegen die Journalisten gerufen und ihnen Staatsverrat vorgeworfen haben, weil sie „weil sie

Gewaltensammlung in Hanau: Eine öffentliche Anklage gegen den Staat

Der Status nach elf toten bzw ermordeten Menschen am 19. Februar 2020 in Hanau: Es gibt kein einziges Mordverfahren oder ein anderes Gerichtsverfahren. Die Regierung, in Form ihrer untergebenen Bundesanwaltschaft und dem Bundeskriminalamt, hat die Ermittlungen an sich gezogen. Die Version der Regierung hinsichtlich des bereits in der Nacht ausgemachten und in der Nacht zu

Verdächtige Briefsendung an Bremer Moschee – Polizei sieht „rechtsextremistischen Inhalt“

Panorama 21:43 29.02.2020(aktualisiert 21:57 29.02.2020) Zum Kurzlink https://cdnde1.img.sputniknews.com/img/32593/64/325936422_0:113:1920:1193_1200x675_80_0_0_91c88412352367ea969b41fb9c6b9ad9.jpg Sputnik Deutschland https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png Sputnik https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png https://de.sputniknews.com/panorama/20200229326527353-verdaechtige-briefsendung-an-bremer-moschee–polizei-sieht-rechtsextremistischen-inhalt/ Eine Bremer Moschee hat nach Angaben der Polizei einen Brief mit bislang unbekanntem Pulver und einem Schreiben mit „rechtsextremistischem Inhalt“ erhalten. „Wer ihn abgab, wer die Täter sind, das wissen wir noch nicht“, erklärte ein Beamter gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Der

How we stay blind to the story of power

If one thing drives me to write, especially these blog posts, it is the urgent need for us to start understanding power. Power is the force that shapes almost everything about our lives and our deaths. There is no more important issue. Understanding power and overcoming it through that understanding is the only path to

272 Kilogramm schwerer Seelöwe verirrt sich im Wald und muss gerettet werden – Video aus USA

https://cdnde1.img.sputniknews.com/img/32652/69/326526902_147:25:1347:700_1200x675_80_0_0_dfc1a5991b3f4433438127f4fc9282fc.png Sputnik Deutschland https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png Sputnik https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png https://de.sputniknews.com/videoklub/20200229326527002-seeloewe-usa-cowlitz/ Ein ungefähr 272 Kilogramm schwerer Seelöwe musste aus einem Wald im Cowlitz County (US-Bundesstaat Washington) gerettet werden. Dies gab das örtliche Büro des Sheriffs auf Facebook bekannt und veröffentlichte auch die Aufnahmen der Operation. Die Beamten wurden der Behörde zufolge am 23. Februar alarmiert. Der Seelöwe wurde unweit

Protestdemonstrationen in Hongkong – Polizei setzt wieder Tränengas ein

https://cdnde1.img.sputniknews.com/img/32652/71/326527160_0:77:3072:1805_1200x675_80_0_0_fe58a2803b6f714cc07f9e9cf6224d85.jpg Sputnik Deutschland https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png Sputnik https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png https://de.sputniknews.com/panorama/20200229326527220-protestdemonstrationen-hongkong-polizei-traenengas/ Die Polizei in Hongkong hat am Samstag wieder Tränengas gegen die Demonstranten eingesetzt. Das berichtete der TV- und Rundfunksender RTHK. Die Protestaktionen hätten am Samstagabend begonnen. Kurz darauf seien mehrere Straßen blockiert, mancherorts sei auch Feuer gelegt worden, hieß es. Mit der Aktion wollten die Demonstranten an die

Nato will ihre Präsenz in Afghanistan abbauen

Politik 18:45 29.02.2020Zum Kurzlink Die Nordatlantik-Allianz begrüßt laut ihrem Generalsekretär Jens Stoltenberg die ersten Schritte auf dem Weg zur friedlichen Regelung in Afghanistan und erwartet den Start von innerafghanischen Verhandlungen, die die afghanische Regierung und die Taliban einschließen. Darüber hinaus wolle sie ihre Militärpräsenz im Land reduzieren. Wie Stoltenberg sagte, wolle die Nato zudem Korrekturen

Syrien brennt erneut: Maas und BILD gießen Öl ins Feuer

Sultan Erdogan träumt immer noch vom Imperium Türkei: Damals, als die Osmanen auch über den Nahen Osten herrschten, damals gehörte auch Syrien zu ihrem Reich. Heute, wo Erdogan schon lange zum Albtraum für die türkische Bevölkerung geworden ist, verfällt der Irre vom Bosporus in imperiale Zuckungen und lässt seine Soldaten in Syrien zum Schutz der

Ältere Posts››