Politik

Zum Kurzlink

In Polen hat die groß angelegte Nato-Übung „Defender Europe 2020“ unter US-Führung begonnen, wie Polens Verteidigungsminister Mariusz Blaszczak am Samstag via Twitter bekanntgegeben hat.

„Wir haben die größte Übung seit vielen Jahren – ͵Defender Europe 2020΄ – gestartet. 37.000 Soldaten, darunter 20.000 aus den USA, werden daran teilnehmen. Die ersten Soldaten der US-Armee haben bereits die polnische Grenze überschritten“, schrieb Blaszczak auf Twitter.  

Moskau nimmt Stellung

Zuvor hatte der Generalstabschef der russischen Streitkräfte Waleri Gerassimow seine Besorgnis über die antirussischen Szenarien der Nato-Militärmanöver zum Ausdruck gebracht.

Das russische Außenministerium bezeichnete die Übung „Defender Europe“ in Osteuropa als das „Abbild des Kalten Krieges“ und stellte zudem fest, dass sie zu einer Verschlechterung der Situation im Bereich der militärischen Sicherheit führt.

Russlands Außenminister Sergej Lawrow sagte, dass „die Nato-Übungen ernsthafte Besorgnis in Moskau erregen würden, sodass Russland gezwungen sein werde, auf ‚Defender Europe 2020‘ zu reagieren“.

„Moskau wird die Prozesse nicht ignorieren, die eine Bedrohung für die Sicherheit des Landes darstellen. Alle Maßnahmen werden ausschließlich auf dem Territorium Russlands stattfinden“, teilte eine Quelle im russischen Verteidigungsministerium gegenüber Sputnik mit.

„Defender Europe 2020“

Insgesamt nehmen an dem US-geführten Manöver „Defender Europe 2020“ 37.000 Soldaten aus 18 Staaten teil. Aus den USA werden dafür zusätzlich 20.000 Soldaten nach Europa kommen. Die Übungen sollen in Deutschland, Polen, Georgien und dem Baltikum stattfinden. Laut Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist das „die größte Entsendung von US-Truppen nach Europa seit mehr als 25 Jahren“.

pd/ae/





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar