USA: Kein Weg zurück



Nicht allein Republikaner und Demokraten kämpfen um die Macht – ein Vier-Parteien-Staat entsteht. Sowohl seinen Anspruch auf moralische Führung als auch seine Glaubwürdigkeit habe Amerika verloren, sagte der Schauspieler Harrison Ford, als er vor Kurzem auf der Werbetour für seinen neuen Film Zwischenstopp in Mexico City machte. Aber stimmt das wirklich? Wann haben die USA denn die Welt moralisch angeführt? Unter Reagan oder Bush? Den USA ist abhandengekommen, was sie nie hatten. Eigentlich verloren gegangen ist die Illusion, also die „Glaubhaftigkeit“ der Behauptung, man sei moralisch führend.



Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar