Während unsere Propaganda von „moderaten Rebellen“ in Syrien schwärmt und gemeinsam mit ihnen allerlei billige Kriegslügen fabriziert, sieht die Realität ganz anders aus. Bei den Kämpfern in Syrien handelt es sich um radikalislamistische Söldner, die zudem noch zu einem großen Teil aus dem Ausland stammen. Experten weisen schon seit Beginn des Syrienkrieges auf den wirklichen Hintergrund der pro-westlichen Kämpfer hin. Und auch durch den eigenen Propagandaschirm bricht ab und zu die Wahrheit durch. Selbst die US-Regierung bezeichnete schon Rebellen als Al Qaida. Die Al Qaida, die jetzt von westlichen Politikern und Medien im Kampf um Idlib in Syrien so tapfer verteidigt wird, soll ja bekanntlich laut US-Regierung die Anschläge in den USA vom 11. September 2001 (9/11) mit 3000 Toten durchgeführt haben.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar