Gehe zu…
RSS Feed

3. Juli 2020

Archive für27. März 2020

Sanktionen gegen Venezuela sind „Genozid-Waffe“ – Moskau

Politik 22:12 27.03.2020Zum Kurzlink Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Marija Sacharowa, hat am Freitag dazu aufgerufen, die gegen Venezuela verhängten Sanktionen aufzuheben. Laut der Diplomatin kommt eine solche Maßnahme in der gegenwärtigen Wirtschaftslage und in Zeiten der Coronavirus-Pandemie einer Massenvernichtungswaffe gleich. „Wir werden nicht damit aufhören, unseren Aufruf zu einer sofortigen Aufhebung der einseitigen und

Frau Merkel wachen Sie auf, die Grenze brennt!

Bild: Screenshot: Twitter; Flaggen: Pixabay; Komposition INFO-Direkt Es sind schockierende Szenen, die uns von der griechisch-türkischen Grenze erreichen. Auf einer langen Strecke scheint die Grenzlinie in Flammen zu stehen. Doch diesmal ist es kein Versuch, gewaltsam nach Griechenland und somit auf EU-Territorium einzudringen. Türkische Polizisten, die bis gestern noch mit Gasgranaten auf griechische Einheiten gefeuert

Libro/Pagro schickt 1.850 Beschäftigte in Kurzarbeit

Coronavirus Libro/Pagro schickt 1.850 Beschäftigte in Kurzarbeit Jetzt schickt auch die Unternehmensgruppe Libro/Pagro alle ihre 1.850 Beschäftigten in Österreich in Kurzarbeit. Der Betriebsrat informiert in der Zwischenzeit über die reduzierte Gehaltssituation der in Kurzarbeit geschickten Mitarbeiter. Libro/Pagro verweist in diesem Zusammenhang auf die Vorgangsweise in anderen Ländern. Waren-Verkauf nur noch online Libro/Pagro, die zur international

Corona-Krise: Jetzt kommt die Bundeswehr mit 15.000 Mann zum Einsatz

Lesezeit: 2 min 27.03.2020 20:12  Aktualisiert: 27.03.2020 20:12 In der Corona-Krise hat die Bundeswehr ihren Einsatzplan fertig. 15.000 Soldaten werden bundesweit eingesetzt, um die Krise zu meistern. Jacken der Bundeswehr mit angenähter Deutschlandflagge hängen an einer Garderobe. (Foto: dpa) Foto: Marcel Kusch Mit einem Benutzernamen können Sie diesen Artikel kostenlos lesen. Registrieren Sie einen kostenlosen

Bauern müssen künftig weniger düngen | Freie Presse

Berlin (dpa) – Zum Schutz des Grundwassers müssen Bauern in Deutschland künftig ihre Felder weniger düngen. Nach mühsamen Verhandlungen stimmte der Bundesrat am Freitag in Berlin Plänen der Bundesregierung zu. Damit entgeht Deutschland wohl vorerst einem weiteren EU-Verfahren und Strafzahlungen von bis zu 850.000 Euro am Tag. Weil an vielen Orten das Grundwasser zu stark

Boris Johnson positiv auf das Coronavirus getestet | Freie Presse

London (dpa) – Der britische Premierminister Boris Johnson hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Das teilte er am Freitag per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Er habe milde Symptome, Husten und Fieber, entwickelt, sagte Johnson in einer Videobotschaft. Ein Test sei positiv ausgefallen. «Ich arbeite von zuhause, ich bin in Selbstisolation», sagte der 55 Jahre alte Politiker.

Brainstorming ǀ Unten ohne — der Freitag

Niemand beherrscht die hohe Kunst der Bildunterschriften wie unser Textchef Klaus Ungerer. Oder denken Sie manchmal: Das kann ich auch! Wenn ja, treten Sie jetzt den Beweis an: Wir suchen jede Woche für ein Foto eine originelle Bildunterschrift. Die beste drucken wir dann in einer der kommenden Ausgaben des Freitag ab. Nun ist eine gute

Die absehbaren Folgen des ‘alternativlosen’ Lockdowns der Wirtschaft

Wann und für wen wird die “Coronakrise” zum Worst Case für Arbeitnehmer, Selbstständige, Unternehmen und ‘den Staat’ Zum dritten Mal nach Fukushima/Energiewende und „Flüchtlingskrise“ wird eine einsame politische Entscheidung dieser Regierung als ‚alternativlos‘ begründet. Der „Corona-SCHUTZschild“, den die Bundesregierung in dieser Woche aufstellte, schützt auch nicht, jedenfalls nicht vor dem Sars-CoV2-Virus. Er soll durch eine

Leserbriefe zu „Das bemerkenswerte Geschwätz des Ministerpräsidenten Kretschmann, der Missbrauch der Pandemie durch Söder und andere Ungereimtheiten“

Zum Beitrag vom 22. März sind eine Reihe von Leserbriefen eingegangen. Wir geben Ihnen diese hiermit zur Kenntnis.1. Leserbrief Sehr geehrter Herr Müller, ich danke Ihnen für die deutlichen Worte zu Kretschmann und Söder in der „Corona-Krise“: Das bemerkenswerte Geschwätz des Ministerpräsidenten Kretschmann, der Missbrauch der Pandemie durch Söder und andere Ungereimtheiten. Und möchte doch

Ältere Posts››